Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m√ľssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5439
Themen:   92266
Momentan online:
60 Gäste und 0 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Science Fiction
Garmin zu verschenken!
Eingestellt am 20. 08. 2010 08:46


Autor
Ein neues Thema ver√∂ffentlichen.     Antwort ver√∂ffentlichen.
jon
Foren-Redakteur
Fast-Bestseller-Autor

Lektor
Registriert: Nov 2000

Werke: 147
Kommentare: 6206
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um jon eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Garmin zu verschenken

Von: Garmin <info@xj7s.net>
Datum: 19. August 2010 19:35:16 MESZ
An: jon@jon.de
Betreff: Re: [12398] Supportanfrage Garmin Nuevi

Hallo

wie danken f√ľr Ihr Interesse und freuen uns Ihnen mitteilen
zu k√∂nnen, das Sie von uns ein Garmin N√ľvi3790T kostenlos
erhalten werden.

Wir benötigen von Ihnen nur die Angaben, wohin wir Ihnen
Ihr GRATIS Ger√§t senden d√ľrfen.

Diese geben Sie bitte hier ein.

www . xj7s.net/?s=7

Das Gerät bekommen Sie komplett gratis von uns, versprochen!


Ich starre auf die E-Mail und bin fassungslos. So eine Dreistigkeit muss man erstmal besitzen! Als Wendo mich damals warnte, das Set mit nach Hause zu nehmen, hatte er sicher nicht an sowas gedacht. Er hatte mit einer Geschichtsverwerfung gerechnet, wenn der "Garmin 3790" im Jahr 2008 auftauchen w√ľrde, vielleicht auch damit, dass jemand den richtigen Schluss zog, dass das Ger√§t nur aus der Zukunft stammen k√∂nne, was die Suche nach der Zeitreiseformel mal wieder beschleunigt h√§tte.

Ich hielt es damals f√ľr wahrscheinlicher, dass, sollte mir der Garmin mal abhanden kommen, er eher den Anh√§ngern der Alien-Verschw√∂rungstheorien neue Argumente in die Hand geben w√ľrde. Geglaubt h√§tte ihnen sowieso niemand, also fand ich das nicht so tragisch. Meine gr√∂√üte Sorge war ohnehin, dass ein Verwandter oder Bekannter mich mit dem Garmin erwischen k√∂nnte und mich so in arge Erkl√§rungsnot br√§chte. Nicht nur, woher ich das Ger√§t h√§tte, auch, wozu ich es br√§uchte. Auch die seltsame Tastenbeschriftung w√§re sicher aufgefallen.

Ich wei√ü noch, dass ich, als ich sie zum ersten Mal sah, verwirrt war, denn auf Kalop'ardona, wo ich den Garmin geschenkt bekommen hatte, benutzte man eigentlich Telumasianische Schriftzeichen, diese hier erinnerten jedoch eher an A'ano'o'ilisch. Die Gebrauchsanweisung immerhin war auf Pftkt geschrieben, was mir, als ich das Geschenk in Wendos Wohnung auspackte, auch verst√§ndlich machte, wieso der H√§ndler mir den "am meisten neu Garmin mit Extrafunktionieren und hohe Wertwachsbeitrag" unbedingt schenken musste: Er stammte von Pftr und spekulierte wohl darauf, dass ich mir eines dieser s√ľndhaft teuren √úbersetzungsger√§t f√ľr "Sprachen in √ľberall" bei ihm kaufte.

Ich tat es nicht. Ich sagte der Gebrauchsanweisung den Kampf an und begann noch am selben Abend mit der √úbersetzung. Wendo half mir. Trotzdem war ich nach drei Stunden gerade man bis Zeile vier gekommen. Pftkt ist eben nicht so einfach. Oder, so sagte ich im Scherz, mich an die Gepflogenheiten meiner Heimatzeit erinnernd, es war noch nicht mal sauberes Pftkt, sondern die √úbersetzung einer kaoaischen Anweisung, die aus dem Liminininschen √ľbertragen wurde, das wiederum auf der a'ano'o'ilischen Orginalanweisung basierte. Oder umgekehrt.

Jedenfalls war ich noch Lichtjahrhunderte davon entfernt, die Gebrauchsanweisung des Garmin entziffert zu haben, als sich mein Zeitfenster √∂ffnete. Da mein Ehrgeiz geweckt war, nahm ich den Garmin mit nach Hause. Auch wenn ich ohne Wendos Hilfe nicht die gesamte Gebrauchsanweisung w√ľrde √ľbersetzen k√∂nnen, musste ich unbedingt rausfinden, wozu dieser Garmin √ľberhaupt gut war. Kochen? Mixen? Gebiss reinigen? Blumenerde entkeimen? Vielleicht erzeugte er ja auch ein Miniwurmloch, durch das man Botschaften in weit entfernte Galaxien senden konnte. Ich habe es nie herausgefunden, der Garmin war mir bei einem Einbruch gestohlen worden.

Und nun bekomme ich diese E-Mail! Das ist ja sowas von dreist!

__________________
Es ist nicht wichtig, was man mitbringt, sondern was man dalässt (Klaus Klages)

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


5 ausgeblendete Kommentare sind nur f√ľr Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zur√ľck zu:  Science Fiction Ein neues Thema ver√∂ffentlichen.     Antwort ver√∂ffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!