Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5562
Themen:   95473
Momentan online:
127 Gäste und 0 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Humor und Satire
Hodenoden, säuerliche
Eingestellt am 14. 02. 2018 12:50


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Plejadus
???
Registriert: Jan 2018

Werke: 24
Kommentare: 88
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Plejadus eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

.


Dass Rudo mal als Spermium das - wenn auch gedämpfte - Licht der Welt erblicken sollte, in einem leicht linksbaumelnden Skrotum, hätte er wohl nicht zu träumen gewagt.
Und als er eines Abends mit seinen Kumpels ums Lagerfeuer saß, die Schwanzflosse um sich geschlungen, da schaute er sie an, seine samenfaden Freunde.
Aber waren es wirklich ... seine Freunde?

Sie hatten doch alle keine Ahnung, schwafelten Zeugs wie, ’Hey, ich weiß, was ich mache, wenn ich hier mal raus komme - was mit Sexualität!’ oder ’ Ich kenn ’nen Trick: links antäuschen, rechts vorbei!’.
Da lachte sogar die mitlauschende Belegschaft des rechten Eies, von der es hieß, sie könne nicht mal bis Ypsilon zählen. Offenbar hatte man dort realistischere Vorstellungen von der Ovulation.
Rudo schwieg meist und stocherte versunken mit einer Zellstange in der Glut herum. Ahnten diese Deppen nicht einmal, wie sie enden würden, auf Computertasterturen, in Gummischläuchen auf der Deponie, in den Stoffen verbrecherisch gemusterter Sofapolster?

Joac, der Rudo noch am genehmsten schien, machte keinen Hehl aus seiner Trübsal: ’Wir werden alle sterben’, murmelte er, ’noch ehe wir die Sonne sehen’. Er hatte sich vor Kurzem verstümmelt, sich von seiner Flosse getrennt und wurde daraufhin als ’Eizelle’ gemobbt.
Gleichwohl, ein paar Stunden später bereits hatte diese sich regeneriert, und es war ohnehin unklar, was er damit je zu bezwecken suchte.
Leoni hockte da noch herum. Er hatte in der Nacht zuvor mit einem Rutsch seinen gesamten Kumpelkreis verloren und starrte nun milchglasig in die Flammen.
Und Rob? Der war auf Prostata.

Der Abend schaukelte dahin, und es wurde sehr sehr still.
So still, dass man, wenn man lauschte,so lauschte, als ginge es um alles, ein Ei springen hörte.

__________________
Und hier nun mögen Erwartungen erblühn, die zu erfüllen mich heut die Lust nicht umfing.


Version vom 14. 02. 2018 12:50

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Trainee
Häufig gelesener Autor
Registriert: Oct 2017

Werke: 12
Kommentare: 1061
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Trainee eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Plejadus,

für mich ein überaus köstliches und originelles Werk!
Allein schon die Verballhornung des allseits beliebten Berufswunsches: "Später will ich was mit Medien machen", in ein anderes, vermutlich ebenso interessantes Terrain, nimmt mich dafür ein.
Ein Schluderfehlerli gibt es zu beklagen:

quote:
Joac, der Rudo noch am Genehmsten schien,

Ansonsten sind mir erstmal keine Mängel aufgefallen.
Kurzum: Eine abstruse, gleichwohl glaubwürdige Satire, die mich sehr zu amüsieren versteht. Mit wunderbar passenden Namen und einem spritzigen Ausflug ins prostatierende Drogenmilieu.
Gleichzeitig erkenne ich ein Spiel mit dem Prosagenre an sich, eine Parodie auf "die" gelungene Erzählung. Besonders wird das am romantischen Schluss deutlich.

Trainee
__________________
Mein Maul ist ein Löwe / mein Herz ein Kaninchen / Von fern bin ich Zora, von Nahem: Sabinchen (Simone Borowiak)

Bearbeiten/Löschen    


Willibald
Routinierter Autor
Registriert: Jul 2002

Werke: 36
Kommentare: 464
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Willibald eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Nicht zu vergessen die Spermienepisode in Woody Allens' "was sie schon immer über Sex wissen wollten, aber nie zu fragen wagten".
Grüsse aus dem Intertextuellenheim.
ww
__________________
alis nil gravius

Bearbeiten/Löschen    


3 ausgeblendete Kommentare sind nur für Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zurück zu:  Humor und Satire Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Werbung