Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5663
Themen:   98043
Momentan online:
323 Gäste und 11 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Erzählungen
Kurmaßnahme - Zwiegespräch unter Frauen
Eingestellt am 29. 06. 2012 08:30


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
DocSchneider
Foren-Redakteur
Häufig gelesener Autor

Registriert: Jan 2011

Werke: 137
Kommentare: 2531
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um DocSchneider eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil



Guck mal, da kommen Schleyers.

Wieso Schleyers?!?

Na, er sieht aus wie Hanns-Martin Schleyer.

Stimmt ... verblüffende Ähnlichkeit. Aber die Frau?

Verheiratet sind die beiden bestimmt. Allerdings nicht miteinander. Aber die sind eben hier immer zusammen.

Ah ja. Deshalb Schleyers.

Genau. Und schau - dahinten steht der salzlose Herr.

Wieso salzloser Herr?!

Ja, kriegt Schonkost. Ohne Salz eben.

Der Arme. Sieht richtig fertig aus.

Vor ihm rollt Kugelblitz.

Meine Güte, hast du Namen für die Leute!

Kugelblitz deshalb, weil sie viel zu dick ist, aber dauernd durch die Gegend rennt.

Verstehe.

Und jetzt kommt auch noch Riesenbaby.

Riesenbaby? Wieso das?

Na, der hat doch immer Latzhosen an!

Du bist irgendwie fies. Siehst du gar nicht nach aus!

Stimmt. Ich bin schon immer unterschätzt worden ...

Hattest du einen Kurschatten?

Fast. Einer wollte mich mal bei der Brandungstherapie begleiten.

Hä? Was ist das nun wieder?

Na, ein Strandspaziergang. Er durfte mich aber nicht begleiten. Wollte meine Ruhe. Gehört zum Kurerfolg.

Hast du Recht. Und - was macht dein Schamgefühl?

Ist mir abhanden gekommen. Ständig Bäder, Güsse, Bestrahlungen. Immer läuft man halbnackt oder gänzlich nackt herum.

Genau. Aber Hand aufs Herz - du hattest doch ein Rendezvous in drei Wochen?

Ja, mit dem verklemmten Junggesellen von Tisch drei. Ich musste sogar meinen Wein selbst bezahlen - also so kriegt der nie ne Frau.

Hm.

Aber weißt du, in wen ich verknallt bin?

Nee, sag!

In den, der immer die Kulturveranstaltungen organisiert.

Ja, verstehe. Seufz ... in den sind alle verknallt.

Ich wollte mich für einen Ausflug anmelden und dachte, dann bin ich fünf Minuten mit ihm alleine. Von wegen! Hätteste mal die Schlange vor seinem Zimmer sehen müssen. Alles Weiber! Gingen immer zu mehreren rein. Habe ihm trotzdem gesagt, dass ich ihn mit der jungen Schwester von Station zwei und einem Kind in der Stadt gesehen habe. Weißt du, was er mir daraufhin antwortet?

Nee!

Sagt er, er hätte dasselbe noch einmal im Nachbarort: Noch eine Frau, von der er inzwischen geschieden ist, und ein Kind!

Ach, Männer. Alle gleich. Aber - sag mal, es hat sich herumgesprochen, dass du am Sonntag in der Kirche warst. Sozusagen als Einzige, Naja, außer der Nonne, aber bei der sieht ja jeder, was los ist. Aber du - sitzt da im heißen Joggingdress und machst ein Kreuzzeichen.

Heißer Joggingdress? Das ist ein richtig guter Anzug, hat meine Mutter mir extra für die Kur gekauft, damit ich auch vernünftig aussehe. Richtig teuer war der. Aber schön, wenn Mama einem noch etwas kauft, obwohl man schon 36 ist... und den Reißverschluss des Oberteils habe ich immer bis oben geschlossen! Also ich weiß gar nicht, was du hast! Ja, ich war tatsächlich in der Kirche. Weißt du was? Die anderen bekamen alle Angst.

Wieso Angst?

Die dachten, ich wollte sie bekehren. Schöne Aufgabe: Setze ich mich in die Bäderabteilung und erzähle jeden Tag ein Gleichnis. Nach drei Wochen veranstalte ich eine Massentaufe mit dem Kneippschen Wasserschlauch ... Aber ich bin ja nicht alleine. Die Nonne hat mir erzählt, dass es ihr genauso ergeht.

Übrigens, wiegen sie dich auch mit Schuhen?!

Jau, in voller Montur. Das Pulver haben die nicht erfunden. Aber sonst... sind alle nett. Beim Psychologen hatten wir mächtig Spaß. Fragt der eine Teilnehmerin, wie sie mit ihrer Wut umgeht. Antwortet sie, dass sie dann den Garten umgräbt. Also will er wissen, wie ihr Garten denn so normalerweise aussieht. Sie: DURCHWÜHLT! Wir haben uns alle schlapp gelacht. Daraufhin mussten wir progressive Muskelentspannung lernen ...

usw. usf.


Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


3 ausgeblendete Kommentare sind nur für Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zurück zu:  Erzählungen Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Werbung