Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5530
Themen:   94495
Momentan online:
199 Gäste und 11 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Meine Liebe tot zu schweigen
Eingestellt am 29. 03. 2016 15:55


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
JoteS
Foren-Redakteur - tippende Inquisition
Manchmal gelesener Autor

Registriert: Oct 2003

Werke: 412
Kommentare: 4014
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um JoteS eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Meine Liebe tot zu schweigen

Meine Liebe tot zu schweigen
Dauert nun ein volles Jahr
Leider ist es ihr zu eigen
Dass zu stark sie daf├╝r war

Immer werde ich Dich lieben
So, dass es mich sprachlos macht
W├Ąr, ach w├Ąr ich nur geblieben
Vieles hab ich nicht bedacht

Meine Liebe tot zu schweigen
War ein grosser Selbstbetrug
Einen Himmel voller Geigen
Aufzugeben schien mir klug

Ganze Fl├╝sse voller Tr├Ąnen
Hast Du wegen mir geweint
Und auf meinen k├Ânnt mit K├Ąhnen
Fahren ich, bis wir vereint....

Dass ich weiter nichts als schweige
Ist unm├Âglich aber leicht
Also schreib ich dies und feige
Hoff' ich, dass es Dich erreicht

__________________
Oh lodernd Feuer! (Ustinov als Nero)

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Mondnein
Routinierter Autor
Registriert: Feb 2014

Werke: 584
Kommentare: 4103
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Mondnein eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
einfach sch├Ân.

Dieses Lied gef├Ąllt mir ganz au├čerordentlich.
Es ist so wehm├╝tig, da├č es die Grenze des Kitschs ber├╝hrt, aber davor wird es durch feine Ironie gerettet. Nun zerst├Ârt Ironie leicht die Sch├Ânheit eines Liedes, aber hier ber├╝hrt es nur die Grenze der Ironie, und es wird durch Wehmut gerettet. Sch├Ân ausgewogen. Oder woran liegt es, da├č es mir so gut gef├Ąllt? Genau wei├č ichs nicht. Es ist einfach sch├Ân.


__________________
sato bandhum asati nir avindan
hridi pratishya kavayo manisha

Bearbeiten/Löschen    


JoteS
Foren-Redakteur - tippende Inquisition
Manchmal gelesener Autor

Registriert: Oct 2003

Werke: 412
Kommentare: 4014
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um JoteS eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Mondnein,

vielleicht liegt es daran, dass die Liebe ebenso sch├Ân, grausam, verwirrend und unbegreiflich ist, wie das Verhalten der Liebenden? Vielleicht daran, dass hier gar keine Ironie ist?

Ich beschwor lediglich das Gef├╝hl der unerf├╝llten Liebe herauf und war selbst etwas verwirrt, was da (nach Jahrzehnten!) noch so hochkommt. Oder ist es nur sentimentale Verkl├Ąrung? Egal, es ist schaurig sch├Ân. Wenn das bei Dir ankam, erf├╝llt es mich mit einem gewissen Dichterstolz.

Vielen Dank f├╝r Deine R├╝ckmeldung.

Gruss

J├╝rgen
__________________
Oh lodernd Feuer! (Ustinov als Nero)

Bearbeiten/Löschen    


2 ausgeblendete Kommentare sind nur f├╝r Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zur├╝ck zu:  Gereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.



Werbung