Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5552
Themen:   95286
Momentan online:
466 Gäste und 17 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Kurzgeschichten
Mittagserlebnis
Eingestellt am 13. 01. 2017 17:57


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
lokisskald
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Jul 2002

Werke: 19
Kommentare: 34
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Es ist Mittag und sehr voll in der Stadt. Auf der zentralen Einkaufsstraße hat sich ein Weihnachtsmarkt breit gemacht. Ich betrete ein Lokal und setzte mich an einen freien Tisch. Am Nebentisch sitzen zwei Männer. Der eine sieht aus, als wollte er für die Rolle eines Dschungelkämpfers in einem Rambo Streifen vorsprechen. Der andere neigt nach seiner Statur eher zum Weihnachtsmann. Vor ihnen steht eine Kellnerin die aussieht wie eine Friseuse auf Urlaub und nimmt ihre Bestellungen auf. Mediterranes Gemüse für den Dschungelkämpfer und Fisch für den Weihnachtsmann. Cola für Rambo und Bier für Santa Claus, aber solange die Rentiere vor dem Schlitten nicht besoffen sind, finde ich nichts dagegen einzuwenden. Es dauert etwa 10 Minuten, dann landen Gemüse und frittiertes Fischfrostfleisch auf dem Tisch. Cola und Bier sind schon zur Hälfte konsumiert. Der Dschungelkämpfer schaufelt mit der Gabel Grünzeug in seinen mahlenden Mund, während Santa Claus kleine Happen zu sich nimmt, die er zuvor in Remoulade ertränkt. Die Friseuse kommt vorbei und fragt ob es schmeckt. Rambo hat den Mund voll und kann nicht antworten aber der Weihnachtsmann überwindet sich zu einem ja. Von der anderen Seite dringt ein englischer Satzfetzen zu mir. „Auenland is more beautiful then Germany.“ Ich bezahle mein Essen bei der Friseuse und verlasse das Lokal in dem auf der einen Seite Rambo und der Weihnachtsmann und auf der anderen Seite die Streitkräfte von Gondor speisen während eine Friseuse zwischen ihnen pendelt. Vor der Tür ist der heute eröffnete Weihnachtsmarkt. Auch nicht viel besser.

Anmerkung: Das ganze hat sich ziemlich genau so wie berichtet zugetragen. Als der englische Satz fiehl (kursiv), hat mich das ziemlich gerissen ;-) . Jedenfalls war es ein interessates Mittagessen.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


steyrer
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Jun 2009

Werke: 15
Kommentare: 129
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um steyrer eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Hallo lokisskald!

Nun, das ist zwar keine echte Kurzgeschichte, aber auf alle Fälle eine interessante Miniatur. Die nachklappende Anmerkung würde ich allerdings streichen. So was verdirbt alles.

Kleinigkeiten:

quote:
Ich betrete ein Lokal und setzte setze mich an einen freien Tisch.

quote:
[…] aber der Weihnachtsmann überwindet sich zu einem ja Ja.

Schöne Grüße
steyrer

Bearbeiten/Löschen    


4 ausgeblendete Kommentare sind nur für Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zurück zu:  Kurzgeschichten Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Werbung