Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5560
Themen:   95435
Momentan online:
435 Gäste und 12 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Experimentelle Lyrik
Orakel aus Kaffeesätzen (aus dem Vogonischen übersetzt)
Eingestellt am 25. 05. 2014 07:22


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Mondnein
Routinierter Autor
Registriert: Feb 2014

Werke: 629
Kommentare: 4230
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Mondnein eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

        Orakel aus Kaffee-Sätzen
        (aus dem Vogonischen per Babelfisch übersetzt)


Hier hat Hans gesessen
Hier hat Hans gegessen
Dieses Schwein hat alles vollgesaut
Hat sein Mahl-Gemälde auf den Tisch gekleckst
Schaut:

Welche Subtextur hat er ins Bild hineingehext?
Hans, sag, hast dus noch gecheckt?
Was hast du da ausgeheckt?
    Schlamm geschlemmt und Schleim geschleckt
    Abgeschmackten Schmand geschmeckt
    Schillers Locken glattgeleckt
    Heiße Eier (angenehm, ich heiße Kalau) abgeschreckt
    Extrement im unknackbaren Code versteckt?

Wechseltierchen Schmiergewächs im Schlierentext
    Zuckerwüstenkuß im salzgesüßten Küsten-Teefeld
    Eierschalen-Splittertorten-Schnee fällt
    Von der Artus-Tafel

Müsli denn
Müsli denn
    Aus dem späten Früh-Styx Tischrund
    Schokolinsen Smarti-Fisch bunt
Weckenkrümel Sesamkringel Kaffeering-O O-Saft-Fleck
    Fladenlappenrest Falafel
    Teufelsdreck und Pech geschwefelt
    Dieses Kaffeesatz-Geschwafel

Plüsch- und Flysch-Grund
Misch-Fund Zisch-Mund
Wundgesund
Frisch
Wisch

Und

Weg


__________________
sato bandhum asati nir avindan
hridi pratishya kavayo manisha

Version vom 25. 05. 2014 07:22
Version vom 09. 06. 2014 06:56

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Bernd
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Aug 2000

Werke: 2325
Kommentare: 11374
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Bernd eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Ein sehr feines vogonisches Werk, man muss bedenken, wie schwierig es ist, das Ganze ins Deutsche zu übertragen.
Im Original wäre es aber auch kaum erträglich, der Planet würde zerstört.
In der Übertragung aber ist es unseren Gewohnheiten angepasst, wenn hierdurch auch Frequenzgang und Dynamikumfang stark reduziert werden mussten.
Die gefundenen deutschen Bilder sind vorzüglich, auch die Versformen kommen dem Vogonischen nahe.

Hier hat Hans gesessen
Hier hat Hans gegessen
Dieses Schwein hat alles vollgesaut
Hat sein Mahl-Gemälde auf den Tisch gekleckst
Schaut:

Es ist nicht einfach Hans, sondern ein Schwein, aber nicht einfach ein Schwein, sondern Hans.
Gut gelungen die Schleifen.

Es ist ein hohes Verdienst, uns weitere Beispiele der Vogonischen Kunst zugänglich zu machen.
__________________
Copy-Left, samisdada, Dada Dresden

Bearbeiten/Löschen    


1 ausgeblendete Kommentare sind nur für Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zurück zu:  Experimentelle Lyrik Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Werbung