Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, mĂŒssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5562
Themen:   95473
Momentan online:
90 Gäste und 1 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Traumjob Politiker
Eingestellt am 04. 03. 2018 17:40


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Loridor
Hobbydichter
Registriert: Jan 2016

Werke: 11
Kommentare: 5
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Loridor eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

in der Politik gibt's so viel zu kritisieren
ein jeder ist nur drauf aus zu profitieren
außerstande was Sinnvolles zu extrahieren
helfen einander um Fehler zu kaschieren
sie werden immer das gleiche praktizieren
zu groß die Konzerne die sie finanzieren
drum werde ich bei der Wahl kandidieren
was habe ich denn schon zu verlieren
ist sicher leicht sich tÀglich zu rasieren
bisschen im Bundestag herumzuspazieren
nichtstun mit grinsen zu kompensieren
mit meist gelogenen Phrasen zu jonglieren
eindeutig nein sagen vor dem Sondieren
um dann doch als GroKo einzumaschieren
man muss wirklich nicht viel kombinieren
um zu sehen dass sie sich sehr blamieren
die Volksvertreter haben keine Manieren
und das Volk kann 1 und 1 nicht addieren
keiner wird auf die dreisten LĂŒgen reagieren
deshalb wird das System weiter rotieren
und die Politiker durch Luxus stolzieren

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Tula
Routinierter Autor
Registriert: Apr 2016

Werke: 147
Kommentare: 1634
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Tula eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Loridor

Das wirkt weder als Lyrik noch als Rap. Was diesen angeht, bin ich kein Experte, denke aber, dass hier Binnen- und die sogenannten falschen Reime (lautÀhnlich, wie Baum und klaun usw.) fehlen.

Ach und: ich bin ausgemachter eminem-Fan, auch wenn ich manche Texte in der Tat und in vielerlei Hinsicht fĂŒr geschmacklos halte. Was ihn auszeichnet: er macht die rap-gesungene Sprache selbst zum Instrument, wobei beim einfachen Lesen der Texte das nicht sofort durchkommt.

Da stellt sich die Frage: ist es gut als noch am Anfang stehender Lyriker sich dem ausschließlich getexten Rap zu widmen? Ich fĂŒrchte, das ist viel schwerer als du annimmst. Ich wĂŒrde es zunĂ€chst mit leichteren Formen versuchen.

LG
Tula

Bearbeiten/Löschen    


Loridor
Hobbydichter
Registriert: Jan 2016

Werke: 11
Kommentare: 5
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Loridor eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Tula

Diesen Text hier wĂŒrde ich nicht meinen anderen "rap-Ă€hnlichen" zuordnen. Binnenreime ect habe ich bewusst vermieden. Dass jeder Vers mit -ieren endet, sollte unterstreichen dass sich in der Politik eben alles wiederholt - der Fokus sollte auf dem Inhalt liegen. War ein Versuch.

Mit Rap habe ich noch gar nicht so lange zu tun. Ich schreibe schon deutlich lĂ€nger Gedichte als ich Rap höre. Dazu gekommen ist es auf eher ungewöhnlichem Wege: Ich lerne Spanisch und wollte Musik hören zum Lernen, hab gegooglt und bin zuerst auf Rap gestoßen. Habs erst nur wegen der Sprache gehört, doch dann gefiel mir das mehr und mehr, sodass ich mal wissen wollte wie das auf Deutsch so klingt. Davor war ich dem eher abgeneigt. Über Rap kannte ich nur den schlechten Ruf, doch es ist viel mehr als das.

Ich habe nie beabsichtigt meine Gedichte danach zu richten, doch sowohl hier im Forum als auch im RL wurde ich von unabhĂ€ngigen Dritten damit verglichen. Deswegen ist dein Rat mit leichteren Formen anzufangen etwas komisch fĂŒr mich, aber wahrscheinlich gingst du von anderen Intensionen des obigen Textes aus.

Also nÀchstes Mal kommt wieder was mit mehr Reimen. Ich habe viel Motivation in letzter Zeit.

Und nochmals vielen Dank fĂŒr deine Kommentare!

LG
Loridor

Bearbeiten/Löschen    


Tula
Routinierter Autor
Registriert: Apr 2016

Werke: 147
Kommentare: 1634
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Tula eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Loridor

es liest sich wie ein (wenig gelungener) Rap-Versuch, weil das Gedicht keiner Metrik folgt und einfach jede Zeile nur in einen wiederholten Endreim gepresst wird. Gereimte Lyrik “geht so nicht”, d.h. ohne Anwendung metrischer Grundformen.
Was meine ich mit einfachen Formen? Nun, die einfachste wĂ€re der “Zweiertakt”, jambisch (jede zweite Silbe betont), im Paar- oder Kreuzreim. Nehmen wir einfach ein deutsches Volkslied, also den ersten Vers von

Das Wandern ist des MĂŒllers Lust

Paarreime (aabb) sind verpönt, es sei denn in der komisch angelegten Lyrik, nur mal als Ansatz:

Das Wandern ist des MĂŒllers Lust
und leider auch des Stiefels Frust.
Nicht weil das Leder langsam bricht:
der MĂŒller wĂ€scht die FĂŒĂŸe nicht!


Der Kreuzreim (abab) ist da eleganter und fĂŒr jede Art von Gedicht geeignet. Ich nehme mal eins von dir und baue die erste Strophe etwas um:

Ich sitz' verstimmt am Strand und siebe
den Sand wo gestern MĂ€dchen lagen.
Wie finde ich die große Liebe?
Das will der blöde Sand nicht sagen.


Du hast ja beides bereits versucht, es muss allerdings metrisch sitzen. Sonst ist's ein furchtbar Graus in den Ohren!

LG
Tula

Bearbeiten/Löschen    


ZurĂŒck zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Werbung