3 Graugansgeschichten/ Für Kinder

4,00 Stern(e) 1 Stimme

molly

Mitglied
GRAUGANS-GESCHICHTEN (Aktuelle Version)

1.Geschichte

Die Graugans sprach zum großen Wal:
„ich möchte mit dir nur einmal
durch all die fernen Meere brausen,
und über alle Wogen sausen,
mich von den Wellen tragen lassen
durch riesengroße Wassermassen.
Wir zieh/n in unbekannte Fernen,
und schwimmen unter fremden Sternen,
wir lernen andere Tiere kennen,
doch werden uns dabei nicht trennen."
Der große Wal bog sich vor Lachen:
„Das kannst du Gans alleine machen,
du kannst doch schwimmen und auch fliegen,
und dich in Luft und Wasser wiegen.
Nun flieg los, kommst du zurück,
erzählst du mir vom Reiseglück.“
Die Graugans schnatterte: „Ach was,
alleine macht das keinen Spaß.
Zisch du durchs Meer, du Walfischtier,
ich bleib an meinem Weiher hier!“

2. Geschichte

Die Graugans sprach zum Albatros:
„Mein Freund, du segelst ganz famos.
Nimm mich doch mit auf deinem Flug,
wir fliegen dann in einem Zug
bis zu dem kalten Südpol hin,
besuchen dort den Pinguin.
Und friert es uns an jenem Ort,
dann fliegen wir rasch wieder fort.

Der Albatros jedoch sprach: "Nein,
mein Ziel wird nie der Südpol sein.
Das viele Eis ist mir ein Graus,
ich schwinge mich aufs Meer hinaus."

3.Geschichte

Die Graugans sprach zum Höckerschwan:
„Du schaust mich so von oben an,
du bist zwar hübsch und elegant,
doch bleibst du stets am selben Strand.
Ich aber reise kreuz und quer
mit Freunden in der Welt umher.
Der Schwan erwiderte ganz leise:
"Woher weißt du wohin ich reise?
Mich zieht es zu des Nordens Seen,
dort hab ich dich noch nie geseh'n."

_____________________________________
©M. Rieger
 
Zuletzt bearbeitet:

Walther

Mitglied
hi Molly,

die erste geschichte ist klasse, doch das mit dem metrum paßt nicht so ganz. du mußt dich schon entscheiden, ob du trochäisch, also ohne auftakt, oder jambisch, also mit einer unbetonten silbe am versanfang, reimen willst. bitte schaue nochmals drüber.

die beiden anderen geschichten fallen etwas ab. vielleicht könntest du sie noch etwas ausarbeiten. aber auch da bitte auf das metrum achten!

lg w.
 

JoteS

Foren-Redakteur
Teammitglied
Die Graugans sprach zum Albatros:
„Herum zu alba'n ist famos!
Drum nimm mich mit auf deinem Flug,
wir fliegen dann in einem Zug
nach Korfu, Santorin und Kos,
in einem schönen Alba-Tross!
 

JoteS

Foren-Redakteur
Teammitglied
Zeile drei, ich weiss. Ich fang jetzt aber wegen Dir nicht noch an, an spontanen "Beigedichten" herumzufeilen.... andererseits.... wenn man's mit Moderatoren-Superkräften kann und der Walter dann als meckernder Schlumpf dasteht macht man das vielleicht mal :D
 

molly

Mitglied
Hi Walther,

vielen Dank fürs aufmerksame Lesen, :) ich werde die Geschichte nächste Woche bearbeiten. Mit der Metrik habe ich so meinen Kummer. :(

Liebe Grüße

molly
 

Label

Mitglied
liebe molly

Walthers Einschätzung schließe ich mich an: hübsche Geschichten mit holpriger Metrik. Ein weiteres fiel mir auf, der jeweils erste Vers einer Strophe ist Vergangenheitsform (sprach zum großen Wal), alles weitere aber in Gegenwart (Der große Wal biegt sich).

Ein Vorschlag


Die Graugans sprach zum großen Wal:
„ich möchte mit dir nur einmal
durch [blue]all[/blue] die fernen Meere brausen,
[blue]und [/blue]über alle Wogen sausen,
mich von [blue]den[/blue] Wellen tragen lassen
durch riesengroße Wassermassen.
Wir zieh/n in unbekannte Fernen,
[blue]und[/blue] schwimmen unter fremden Sternen,
[blue]wir[/blue] lernen andere Tiere kennen,
[blue]doch[/blue] werden uns dabei nicht trennen."
Der große Wal [blue]bog[/blue] sich vor Lachen:
„Das kannst du [blue]ganz[/blue] alleine machen,

vielleicht
„Das kannst du [blue]Gans[/blue] alleine machen,


du kannst [blue]doch[/blue] schwimmen und auch fliegen,
[blue]und[/blue] dich in Luft und Wasser wiegen,
[blue]nun[/blue] fliege los[blue],[/blue] [strike][red]und[/red][/strike] kommst du zurück,
erzähl[blue]st[/blue][strike][red]e[/red][/strike] [blue]du[/blue] mir vom Reiseglück.“
Die Graugans schnattert[blue]e[/blue] [strike][red]laut[/red][/strike]: „Ach was,
alleine macht das keinen Spaß.
Zisch du durchs Meer, du Walfischtier,
ich bleib an meinem Weiher hier!“

2. Geschichte

Die Graugans sprach zum Albatros:
„Mein Freund, du segelst ganz famos.
Nimm mich [blue]doch[/blue] mit auf deinem Flug,
wir fliegen dann in einem Zug
bis zu[strike][red]m[/red][/strike] [blue]dem[/blue] kalten Südpol hin,
besuchen dort den Pinguin.
[blue]Und[/blue] Friert es uns an jenem Ort,
[blue]dann[/blue] fliegen wir rasch wieder fort.

3.Geschichte

Die Graugans sprach zum [blue]Höcker[/blue]Schwan:
„Du schaust mich so von oben an,
du bist zwar hübsch und elegant,
doch bleibst du stets am selben Strand.
Ich aber reise kreuz und quer
mit Freunden in der Welt umher.

noch ein Aufpepp-Vorschlag ;)

Der Schwan erwiderte ganz leise
"woher weißt du wohin ich reise?
Mich zieht es zu des Nordens Seen,
dort hab ich dich noch nicht gesehen!"


vielleicht kannst du ja etwas von den Vorschlägen brauchen.

lieber Gruß
Label
 

molly

Mitglied
GRAUGANS-GESCHICHTEN ´

1.Geschichte

Die Graugans sprach zum großen Wal:
„ich möchte mit dir nur einmal
durch all die fernen Meere brausen,
und über alle Wogen sausen,
mich von den Wellen tragen lassen
durch riesengroße Wassermassen.
Wir zieh/n in unbekannte Fernen,
und schwimmen unter fremden Sternen,
wir lernen andere Tiere kennen,
doch werden uns dabei nicht trennen."
Der große Wal biegt sich vor Lachen:
„Das kannst du Gans alleine machen,
du kannst doch schwimmen und auch fliegen,
und dich in Luft und Wasser wiegen,
nun fliege los, und kommst du zurück,
erzählst du mir vom Reiseglück.“
Die Graugans schnatterte: „Ach was,
alleine macht das keinen Spaß.
Zisch du durchs Meer, du Walfischtier,
ich bleib an meinem Weiher hier!“

2. Geschichte

Die Graugans sprach zum Albatros:
„Mein Freund, du segelst ganz famos.
Nimm mich doch mit auf deinem Flug,
wir fliegen dann in einem Zug
bis zum kalten Südpol hin,
besuchen dort den Pinguin.
Und friert es uns an jenem Ort,
dann fliegen wir rasch wieder fort.

3.Geschichte

Die Graugans sprach zum Höckerschwan:
„Du schaust mich so von oben an,
du bist zwar hübsch und elegant,
doch bleibst du stets am selben Strand.
Ich aber reise kreuz und quer
mit Freunden in der Welt umher.
Der Schwan erwiderte ganz leise:
"Woher weißt du wohin ich reise?
Mich zieht es zu des Nordens Seen,
dort hab ich dich noch nie geseh'n."

_____________________________________
©M. Rieger
 

molly

Mitglied
Hallo Label,

ganz herzlichen Dank für Deine Verbesserung und den tollen Aufpepper. Ich habe alles übernommen.

:) Liebe Grüße

molly
 

molly

Mitglied
GRAUGANS-GESCHICHTEN ´

1.Geschichte

Die Graugans sprach zum großen Wal:
„ich möchte mit dir nur einmal
durch all die fernen Meere brausen,
und über alle Wogen sausen,
mich von den Wellen tragen lassen
durch riesengroße Wassermassen.
Wir zieh/n in unbekannte Fernen,
und schwimmen unter fremden Sternen,
wir lernen andere Tiere kennen,
doch werden uns dabei nicht trennen."
Der große Wal bog sich vor Lachen:
„Das kannst du Gans alleine machen,
du kannst doch schwimmen und auch fliegen,
und dich in Luft und Wasser wiegen,
nun fliege los, und kommst du zurück,
erzählst du mir vom Reiseglück.“
Die Graugans schnatterte: „Ach was,
alleine macht das keinen Spaß.
Zisch du durchs Meer, du Walfischtier,
ich bleib an meinem Weiher hier!“

2. Geschichte

Die Graugans sprach zum Albatros:
„Mein Freund, du segelst ganz famos.
Nimm mich doch mit auf deinem Flug,
wir fliegen dann in einem Zug
bis zu dem kalten Südpol hin,
besuchen dort den Pinguin.
Und friert es uns an jenem Ort,
dann fliegen wir rasch wieder fort.

3.Geschichte

Die Graugans sprach zum Höckerschwan:
„Du schaust mich so von oben an,
du bist zwar hübsch und elegant,
doch bleibst du stets am selben Strand.
Ich aber reise kreuz und quer
mit Freunden in der Welt umher.
Der Schwan erwiderte ganz leise:
"Woher weißt du wohin ich reise?
Mich zieht es zu des Nordens Seen,
dort hab ich dich noch nie geseh'n."

_____________________________________
©M. Rieger
 

Label

Mitglied
Hallo molly

freut mich, dass dir der Aufpepp gefiel und und du ihn verwenden konntest.

hier

nun fliege los, und kommst du zurück

holpert es noch.


mit freundlichem Gruß von der
Label
 

poetix

Mitglied
Hallo Monika,
das hast du schön rübergegracht in der Geschichte mit dem Wal: Allein macht's nur halb so viel Spaß. Hat mir gefallen.
Übrigens: Verzweifle nicht an der Metrik. Vielleicht kannst du einen Stil finden, wo sie keine Rolle mehr spielt, z.B. indem du sie absichtlich immer wieder wechselst.
Viele Grüße
Christoph
 

molly

Mitglied
GRAUGANS-GESCHICHTEN ´

1.Geschichte

Die Graugans sprach zum großen Wal:
„ich möchte mit dir nur einmal
durch all die fernen Meere brausen,
und über alle Wogen sausen,
mich von den Wellen tragen lassen
durch riesengroße Wassermassen.
Wir zieh/n in unbekannte Fernen,
und schwimmen unter fremden Sternen,
wir lernen andere Tiere kennen,
doch werden uns dabei nicht trennen."
Der große Wal bog sich vor Lachen:
„Das kannst du Gans alleine machen,
du kannst doch schwimmen und auch fliegen,
und dich in Luft und Wasser wiegen.
Nun flieg los, kommst du zurück,
erzählst du mir vom Reiseglück.“
Die Graugans schnatterte: „Ach was,
alleine macht das keinen Spaß.
Zisch du durchs Meer, du Walfischtier,
ich bleib an meinem Weiher hier!“

2. Geschichte

Die Graugans sprach zum Albatros:
„Mein Freund, du segelst ganz famos.
Nimm mich doch mit auf deinem Flug,
wir fliegen dann in einem Zug
bis zu dem kalten Südpol hin,
besuchen dort den Pinguin.
Und friert es uns an jenem Ort,
dann fliegen wir rasch wieder fort.

3.Geschichte

Die Graugans sprach zum Höckerschwan:
„Du schaust mich so von oben an,
du bist zwar hübsch und elegant,
doch bleibst du stets am selben Strand.
Ich aber reise kreuz und quer
mit Freunden in der Welt umher.
Der Schwan erwiderte ganz leise:
"Woher weißt du wohin ich reise?
Mich zieht es zu des Nordens Seen,
dort hab ich dich noch nie geseh'n."

_____________________________________
©M. Rieger
 

molly

Mitglied
Hallo Label,

danke nochmal für Deine Hilfe, ich dachte schon, alles wäre nun glatt und habe diesen Satz total übersehen.

Ich wünsche Dir einen schönen Sonntag.

Liebe Grüße

molly
 

molly

Mitglied
Hallo Christoph,

es freut mich, dass Dir die Walgeschichte gefällt. Danke fürs Lesen und auch für Deinen Trostzuspruch.

"Vielleicht kannst du einen Stil finden, wo sie keine Rolle mehr spielt, z.B. indem du sie absichtlich immer wieder wechselst."

Das werde ich einmal versuchen, bisher wechselte ich stets unbeabsichtigt und daher stolpern meine Gedichte.

Ich wünsche Dir einen schönen Sonntag,

liebe Grüße

Monika
 

molly

Mitglied
GRAUGANS-GESCHICHTEN ´

1.Geschichte

Die Graugans sprach zum großen Wal:
„ich möchte mit dir nur einmal
durch all die fernen Meere brausen,
und über alle Wogen sausen,
mich von den Wellen tragen lassen
durch riesengroße Wassermassen.
Wir zieh/n in unbekannte Fernen,
und schwimmen unter fremden Sternen,
wir lernen andere Tiere kennen,
doch werden uns dabei nicht trennen."
Der große Wal bog sich vor Lachen:
„Das kannst du Gans alleine machen,
du kannst doch schwimmen und auch fliegen,
und dich in Luft und Wasser wiegen.
Nun flieg los, kommst du zurück,
erzählst du mir vom Reiseglück.“
Die Graugans schnatterte: „Ach was,
alleine macht das keinen Spaß.
Zisch du durchs Meer, du Walfischtier,
ich bleib an meinem Weiher hier!“

2. Geschichte

Die Graugans sprach zum Albatros:
„Mein Freund, du segelst ganz famos.
Nimm mich doch mit auf deinem Flug,
wir fliegen dann in einem Zug
bis zu dem kalten Südpol hin,
besuchen dort den Pinguin.
Und friert es uns an jenem Ort,
dann fliegen wir rasch wieder fort.

Der Albatros jedoch sprach: "Nein,
mein Ziel wird nie der Südpol sein.
Das viele Eis ist mir ein Graus,
ich schwinge mich aufs Meer hinaus."

3.Geschichte

Die Graugans sprach zum Höckerschwan:
„Du schaust mich so von oben an,
du bist zwar hübsch und elegant,
doch bleibst du stets am selben Strand.
Ich aber reise kreuz und quer
mit Freunden in der Welt umher.
Der Schwan erwiderte ganz leise:
"Woher weißt du wohin ich reise?
Mich zieht es zu des Nordens Seen,
dort hab ich dich noch nie geseh'n."

_____________________________________
©M. Rieger
 

Oben Unten