Abschiedsgeschenk

Abschiedsgeschenk
von Willi Corsten

Nach einer kalten Oktobernacht
grauverhangen der Tag erwacht
die Nebelbraut hüllt die Täler ein
Berge und Flüsse ahnt man nur fein.

Doch bald schon lichtet sich der Reigen
Dunst scheint über Gipfel zu steigen
der Bäume Blätter halten den Wicht
krallen vergeblich, schaffen es nicht.

Die Sonne raubt ihm Stück für Stück
bringt noch einmal die Wärme zurück
ist strahlende Siegerin, ohne Frage
letzte Erinnerung an heitere Tage.
 

Brigitte

Mitglied
letzte Erinnerung an heitere Tage..

Lieber Willi,
Das Gedicht gefällt mir gut.
Die Erinnerung an den letzten Monat, und jetzt dieses kalte nasse Wetter, welch ein Spiel der Natur.
"Goldener" Oktober, so konnte man ihn mit Recht nennen.
Ein schönes Abschiedsgeschenk......

Dir ein schönes Wochenende
liebe Grüsse
Brigitte
 
Liebe Brigitte,
herzlichen Dank für das Kompliment.
Ja, der Wetterwechsel ist hart. Ich komme soeben von der holländischen Grenze, wo ich mit einer Kollegin ein neues Buchprojekt besprochen haben und treffe prompt gefrorene Straßen an. Ist aber alles gut gegangen.
Auch dir ein schönes Wochenende
wünscht Willi
 
L

leonie

Gast
lieber willi

Ein schönes gedicht. in der zweiten zeile der ersten strophe, würde ich das ist weglassen, ich denke es hört sich besser an. so wird einem wirklich der abschied vom sommer versüßt.
ganz liebe grüße leonie
 
R

Rote Socke

Gast
Ja Willi,

das sind die Momente wie ich sie am liebsten habe. Könnte das ganze Jahr so gehen wie Du das beschrieben hast. Schreib noch mehr, vielleicht wird es ja oben erhört werden.

LG
Volkmar
 
Liebe leonie,
dein Vorschlag ist gut. Ohne das "ist" hört es sich besser an, obwohl dann die Anzahl der Silben nicht mehr stimmt.
Ich ändere es trotzdem.
Vielen Dank und liebe Grüße
Willi
 
Lieber Volkmar,
auch Dir ein herzliches Dankeschön.
Ja, wenn man mit dem Schreiben das Wetter beeinflussen könnte, hätten wir in der LL fast nur Sonnenschein.
Beste Grüße
Willi
 

Oben Unten