ältesten rat

4,70 Stern(e) 3 Bewertungen
neue rätsel ergeben sich und

wieder ein schlichtes begräbnis

auf dem friedhof nebenan

in nachbargärten lodern frühjahrsfeuer

verräuchern neue höfe und alte gassen

die granitbrücke wirft ihren schatten

in den lehmig trägen flusslauf



blass verliert die sonne frühjahrslicht

ein alter stemmt sich in die pedalen

auf dem gepäckträger trockenes geäst

er winkt hinauf zum verschlossenen fenster

an der verlassenen hofstelle



bliev gesund, martha

dann umgreift er mit beiden händen den lenker

und schüttelt den kopf
 
G

Gelöschtes Mitglied 19299

Gast
Die Bilder packen mich wieder, lieber Karl.

Grüße in den Abend,
Keram
 

Inge. B

Mitglied
Hallo Karl Feldkamp,
Warum auch immer, berühren mich die letzten drei Sätze.
Aber auch die erste Strophe
Inge
 


Oben Unten