AKTUALISIERUNG: Neufassungen

jon

Foren-Redakteur
Teammitglied
Liebe Leselupen-Autoren,

seit Kurzem können Werke/Eröffnungsbeiträge ohne Zeitlimit bearbeitet werden. Das heißt, dass Neufassungen nicht mehr im Kommentarfaden angehängt werden müssen - die alte Fassung wird einfach überschrieben, die Versionen bleiben bei "Historie" einsehbar.

Zugleich haben wir uns auf eine neue Regelung zu langen Texten verständigt:

Ein Eröffnungsbeitrag/Werk kann bis zu einer Länge von 100.000 Zeichen inkl. Leerzeichen (= 100.000 Anschläge) komplett eingestellt werden.

Solltest du ein so langes Werk nach und nach einstellen willst, gehe bitte wie folgt vor:

  1. Beginne mit dem ersten Teil in einem neuen Thread (Thema).
  2. Wenn der nächste Teil einstellbereit ist, rufe diesen Thread auf, klicke unter dem Text auf "Bearbeiten" und hänge den nächsten Teil unmittelbar an den ersten an. Hinterlasse gegebenenfalls im Kommentarteil einen Hinweis auf die Fortsetzung.
  3. Fahre auf diese Weise fort, bis du den gesamten Text eingestellt hast oder die Grenze von 100.000 Anschlägen (fast) erreicht ist.
  4. Wenn das Werk komplett ist, schreib bitte "Ende" darunter. Wenn es nicht komplett ist, schreib bitte "Fortsetzung folgt" darunter.
Bei Werken, die insgesamt länger als 100.000 Anschläge sind, kannst du mehrere Teile zu je (ca.) 100.00. Anschlägen einstellen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ralph Ronneberger

Foren-Redakteur
Teammitglied
Besten Dank jon, dass du diese Mitteilung an unsere Autoren auch in diesem Unterforum veröffentlicht hast.

Neben der Möglichkeit, dass die Autoren nunmehr ihre Werke ohne Zeitlimit bearbeiten können, freue ich mich vor allem darüber, dass es jetzt eine leicht zu praktizierende Lösung für lange Texte gibt, die bislang als Mehrteiler eingestellt wurden. Das führt auf dem Forum zu wesentlich mehr Übersicht.

Ich bitte daher alle Autoren, die Werke als Mehrteiler eingestellt haben, diese zu lediglich einem Text zusammenzufassen. Und zwar möglichst zeitnah. Das gilt zwingend für alle Autoren, die ihre mehrteiligen Texte nach der Freischaltung der Leselupe 2.0 eingestellt haben. Aktuell betrifft das die Titel:



„Mein neues Ich“ von Gelligaer

„Das Testament der Gräfin Ulrike“ von blackout

„Kindheitserinnerungen“ von blackout

„Simplicius Simplicissimus“ von Joe Fliederstein

„Gestatten, Don Quichotte!“ von Joe Fliederstein



Natürlich kann auf diese Art auch mit älteren Texten verfahren werden. Das lasse ich aber den Autoren freigestellt.



Gruß Ralph
 

Oben Unten