• Liebe Forenmitglieder,

    das Redaktionsteam sucht Verstärkung. Einige von uns wollen nach vielen Jahren emsiger Sorge für ein gepflegtes Lupen-Leben in die Lupen-Rente gehen, anderen wird schlichtweg die Zeit für dieses Ehrenamt knapp. Deshalb suchen wir Nachwuchs.

    Interesse? Mehr Infos finden sich hier.

allein

Sternenstaub

Mitglied
Die erste Strophe wird von einer art sehnsucht und verzweiflung ueberschattet, in der zweiten Strophe meine ich Resignation raushoeren zu koennen und vielleicht damit verbunden auch Gleichgueltigkeit... Was ich aendern wuerde ist Folgendes: Ich kann das Gedicht nicht fliessend aufsagen ohne ins Stolpern zu kommen, achte mal auf die wort- und silbenordnung. Es muss sich ganz leicht wegsprechen lassen oder wenigstens einen gewissen Rythmus haben....Klangvoll...

liebe gruesse, SternenStaub
 

Oben Unten