an den mond und die liebe

5,00 Stern(e) 5 Bewertungen

Frodomir

Mitglied
Lieber Otto Lenk,

dein Gedicht benutzt meiner Meinung nach überwiegend in der Lyrik bereits sehr bekannte Wendungen. Doch auch, wenn die Wortwahl hier nicht mit Neuheiten aufwartet: Deine Zeilen lassen mich nicht unberührt und bestätigen mir, dass es nicht das Neue ist, nachdem wir streben müssen, sondern das im Eigenen die höchste Originalität steckt.

Ich habe dein Gedicht gern gelesen.

Herzliche Grüße
Frodomir
 

Otto Lenk

Foren-Redakteur
Teammitglied
Ja Cellist, was wären wir ohne Erinnerungen?

Da schreibst du was, Frodomir. So ist es. Kommt es nicht auch immer darauf an, wenn man mit seinen Worte erreichen will?
Ich denke schon.

Liebe Grüße euch und bleibt gesund

Otto
 
Zuletzt bearbeitet:

Franke

Foren-Redakteur
Teammitglied
Hallo Otto,

manchmal sind die kleinen, leisen Worte genau richtig.
So wie in diesem Fall!

Liebe Grüße
Manfred
 

Oben Unten