An einem Tag

4,30 Stern(e) 3 Bewertungen

Otto Lenk

Foren-Redakteur
Teammitglied
Ich stelle die Uhr eine Stunde vor.
Einstein streckt mir die Zunge raus.
Im Radio läuft eine Umfrage unter Jugendlichen:
Warum wird Ostern gefeiert?
Häufigste Antwort – Jesus hat Geburtstag.
Aus einem Fenster winkt ein bleicher Engel in die Welt.
Du öffnest die Tür "Wir" und ich bin bei dir.
Die Zeit bleibt stehen – Einstein lächelt.
Wir spielten Romeo und Julia.
~Nun sag schon holder Romeo, liebst du mich…nun sag schon, liebst du mich?~
~Oh Julia! Wenn ich dein Bild im Sonnenauf- und Untergang entdecke, lieb ich dich!~
Der Raum schließt sich. Wir sitzen in einem Lokal.
Oma blickt aus dem Fenster auf einen blauen Container.
Ihr Mund öffnet und schließt sich wie zum stummen Gebet.
Vielleicht sieht sie im Blau den Himmel – die Erlösung.
Ich bin nicht bei mir.
Diese ewige Unruhe frisst mich auf.
Der Tag lässt endlich nach.
Lese in den Hyperion-Gesängen...
...erlebten den Tod nochmals, und alte Wunden brachen wieder auf!
Ja.
 


Oben Unten