Anruf

4,30 Stern(e) 8 Bewertungen

Vera-Lena

Mitglied
Anruf
(Ein Psalm)

Du hast mich ausgeatmet
aus Dir Selbst;
und Du wirst mich einatmen
in Dein Selbst;
wie Ebbe und Flut
will ich sein
im Rhythmus
Deiner Gezeiten.

Schreibe mich in Deine Schöpfung
wie ein Lied
mit Höhen und Tiefen,
mit Pausen und eiligen Tempi.

Lass mich Dich singen,
lass mich den Klang finden,
Deine Harmonie zu erfüllen,
schenk mir den Notenschlüssel
nach dem ich suche
allenthalben,
Dir
ein Liebeslied zu sein.
 

Milko

Mitglied
bitte

Anruf [ 4][ 4]en
, jede zeile kam es mir näher ,
zeigte mir die Kraft ,
bis...............er kam,

alleinig gott

(entschuldigt bitte !)das müsste gestrichen werden.

sonst war es mir sehr nah.
lgm
 

Vera-Lena

Mitglied
Lieber Milko,

ja ich glaube, Du hast Recht. Aus dem Ganzen geht ja schon hervor, wer hier angesprochen ist, deshalb muss ich vielleicht nicht noch eine direkte Anrufung mit einer umschriebenen Namensgebung einfügen. Ich bin Deinem Vorschlag gefolgt und habe den "alleinigen Gott" herausgenommen.
Vielen Dank für Deinen Kommentar!

Dir ein schönes Wochenende!
Liebe Grüße von Vera-Lena
 

NewDawnK

Mitglied
Hallo Vera-Lena,

es kann doch eigentlich nicht angehen, dass in einer Zeit, in der Menschen es fertig bringen sich gegenseitig zu idealisieren und anzuheulen wie die Wölfe den Erdtrabanten, die wichtigste Urquelle aller höheren Liebesideale nicht mal namentlich erwähnt werden darf, um das erlauchte Publikum in seiner Wertevorstellung nicht zu irritieren?
Der „Gott“ war/ist aus meiner Sicht die Seele Deines Textes. Es hätte mich daher gefreut, wenn Du bei dieser unmissverständlichen, wenn auch vielleicht provokant wirkenden Formulierung geblieben wärest.

Davon abgesehen ein sehr ausdrucksstarkes Gedicht, das ich gern gelesen haben.

Liebe Grüße, NDK
 

Vera-Lena

Mitglied
Liebe NDK,

es freut mich sehr, dass Dich dieser Text anspricht. Die Antwort von Milko habe ich eher als eine literarische Anmerkung verstanden. Wenn etwas eindeutig aus einem Text hervorgeht, muss es ja nicht mehr noch extra benannt werden; so hat sich mir das mitgeteilt.

Ich habe diesen Text nach langem Nachdenken aus einer tiefen Versunkenheit heraus geschrieben, und da freut es mich natürlich sehr, dass Du ihm Ausdrucksstärke bescheinigst.

Danke für Deine Antwort!
Dir ein schönes Wochenende!
Liebe Grüße von Vera-Lena
 

Carlo Ihde

Mitglied
Ich halte diesen Text für bisher überbewertet.

Gründe:

So ähnlich klingt Schülerzeitungslyrik seit Jahrzehnten schon.

Die gequälte Schreibe steht nur für ein überdurchschnittliches Alphabetisiertsein. Das ist aber noch lange kein "Elegisches Talent".

Typische Poesie unter Verwendung von Begriffen eines Genres: Das mit der Musik, was so dazu gehört, Notenschlüssel, Harmonie und so weiter. Ist dir nur etwas zu spät eingefallen. So hast du im Endeffekt ein halbes Genre-Vokabular Gedicht, dass dir billige Metaphern für deine Liebelei rausrücken muss, und die andere Hälfte des Textes ist eben Volkshochschule, Erstes Semester.


Wie immer ausnahmslos freundliche Antworten. Danke.
 

Vera-Lena

Mitglied
Hallo Carlo,

inhaltlich handelt es sich bei diesem Text um ein Gebet.

Danke, dass Du mir Deinen Leseeindruck mitgeteilt hast!

Dir ein schönes Wochenende!
Liebe Grüße von Vera-Lena
 

Milko

Mitglied
alleinig

hallo vera l..,,
es freut mich sehr das du mich so verstanden hast , des wegen habe ich mich auch entschuldigt() sozusagen im voraus das es niemand als missachtung seiner ansieht .
und so vera ...danke bussi gm

und zu dir lieber herr newdanwk ,
quote :
_________________________

in der heutigen zeit...
__________________________

das sehe ich fast als Hohn an ,
deine Borniertheit und Aktion in der Reaktion sind fast
mit!leids .....ich höre hier auf.
sonst wirds persönlich , aber auch ungerechtfertigt ,
ich steigerte mich gerade in meinen eigenen Frust.

Also again :

zu H.newdawnk

sorry das bei Ihnen sogar erklärende und vorsorglich gebeugte Haltung Ihnen gegenüber ( die übrigens meine Hochachtung Ihnen gegenüber ausdrücken soll)
nichts gedanklich so verändern kann ,
das sie ihre perspektive

ergänzen ,
und einfach mal
anders darauf
reagieren

good morning
sunday
 

NewDawnK

Mitglied
Und ich wiederhole: Es kann doch eigentlich nicht angehen, dass in einer Zeit, in der Menschen es fertig bringen sich gegenseitig zu idealisieren und anzuheulen wie die Wölfe den Erdtrabanten, die wichtigste Urquelle aller höheren Liebesideale nicht mal namentlich erwähnt werden darf, um das erlauchte Publikum in seiner Wertevorstellung nicht zu irritieren.

Dieser Satz gibt (m)eine spontane Assoziation zur geänderten Fassung dieses Textes wieder. Er ist nichts weiter als (m)eine subjektive Meinung. Ich liebe klare und deutliche Worte immer da, wo mir klare und deutliche Worte nötig erscheinen um Missverständnisse zu vermeiden. Also noch einmal: Wenn dieser Text ein Gebet ist, dann sollte das Wort "Gott" auch darin vorkommen dürfen, denn sonst kann es durchaus sein, dass die Abgrenzung beispielsweise zu den lyrischen Begleiterscheinungen eines pubertären Liebeswahns nicht allzu deutlich wird.

Wenn jemand ein Problem mit meinem Kommentar hat, obwohl ich ihn nicht persönlich angesprochen habe und obwohl das Recht der freien Meinungsäußerung in diesem Land per Grundgesetz verbrieft ist, sollte er sich fragen, was ihn dazu bringt, sich diesen Schuh anzuziehen.
Habe ich hier etwa versehentlich einen empfindlichen Nerven getroffen? Wenn ja, dann tut es mir nicht im geringsten leid.

Schöne Grüße, NDK
 

Milko

Mitglied
darf

hallo du mein morgen
montag,

ich bin weder Erziehungsberechtigt , noch Vormund,
oder gar Gesetz
oder ah ,n ,
an der Verfassung bastel ich gerade rum ,
und die Grundrechte, längst überfällig.
und scheinbar habe ich was verpasst, am liebsten würde ich die" beschuldigenden worte" nachholen, newdawnk

und darf dürfen , noch schule ???????oder so klein....
...................noch zeitig................
.................-.denn
habe ich wohl , gerade noch ,
selbst mein übertriebenen aktionismus erkannt ,,,,newdawnk ?

und wieder flossen nette worte

quote:
____________________

....gebeugte Haltung ........( als Hochachtung
............
gemeint.....

_______________________


und deiner Empfindung die du zum ausdruck bringst , stell ich meine einfach nur gegenüber , aber ohne provokante allgemeine unterstellungen voran zu stellen, ( das aber , he ...wollen wir nicht alle ein bißchen spass !und mich interessiert natürlich auch die reaktion ...ö. also do it)
and I was first
im mitteilen meiner " Empfindung.....


leider machtest du ,
wirklich leider
in der nachspielzeit
einen echt dummen "Preis spruch ....
""""naa nerv getroffen """""""""

meinst auch noch dich ! wirklich blöd
( wenn man dies nicht versteht , dann sollte man die Reihenfolge des Kommentars betrachten , verfolgen , ggf. nochmal lesen ,
dann hat mans

sonst hab i nix

was für ein tag
gute luft und spannung
slachen
gm
 

Milko

Mitglied
einen noch oben drauf ....

quote:newdawnk
_______________________________________

gebet: ist "bitten "
______________________________________
Gott bitten heißt ,
sich mit der Hoffnung schmeicheln ,
durch Worte
könne man die ganze Natur
ändern"

v.Voltaire
_______________________________________

ps : vera , wie findest du das :
durch dies eine veränderte Wort
" Gott"
wenn du es weg lässt
hört sich deine Schrift auch pupertär an
, ( selbst die qualität ???,, habe den genauen wortlaut des vergleichs von new dawnk mit Pupertär nicht mehr im Kopf , kann man ja nach lesen.

Also vera , das finde ich wirklich frech
von dem....
newdawnk....
solltest vorgehen
recht
lich....
so eine unverschämtheit...
good day
with .
gm
 

NewDawnK

Mitglied
Lieber Milko,

Verstehen ist oft reine Glückssache. Ich wünsche Dir für Deine weitere Zukunft alles Glück dieser Welt!


Liebe Vera-Lena,

ich kann nur noch einmal wiederholen, dass mir Dein Text sehr gut gefallen hat, sonst hätte ich ihn völlig anders bewertet. Ich bin mir sicher, Du wirst wissen, wie mein Kommentar gemeint war. Den Text im Untertitel Psalm zu nennen, ist übrigens eine gute Idee. Damit hat sich meine Kritik ohnehin erübrigt.

Schöne Grüße, NDK
 

Vera-Lena

Mitglied
All Ihr Lieben,

herzlich danke ich für die Aufmerksamkeit, welche dieser Text bei Euch gefunden hat. Ich danke den Bewertern und den Lesern, die mir ihre Meinung mitgeteilt haben.

Ich denke, jetzt,nachdem ich den Untertitel (Ein Psalm) eingefügt habe, kann es keine Missverstädnisse mehr geben.

Wenn sich jemand niemals mit Religion beschäftigt, muss er ja auf die Idee kommen, das es sich ohne besonderen Vermerk also "Gott" oder "Ein Psalm" um ein Liebesgedicht handelt und das wäre dann allerdings als ein misslungener Text einzustufen.Schon die erste Strophe ergäbe ja überhaupt keinen Sinn.

Ich danke also auch für die Blitzmail mit dem Hinweis "Ein Psalm" einzufügen.

Ich selbst kann meine eigenen Texte immer erst 2-3 Jahre, nachdem ich sie geschrieben habe, beurteilen. Aber dass der so schmissig geschriebene Verriss von Carlo Ihde auf einem Missverständnis beruhte, das war mir dann doch klar.

Nein, ich fühle mich durch gar nichts gekränkt.
Eigentlich wollte ich den Text hier gar nicht einstellen, weil er mir so viel bedeutet, aber dann dachte ich, dass man auch mit solchen Dingen nicht geizig sein darf, und dass ich es schon aushalten werde, wenn er "niedergemacht" werden sollte;)

Umso mehr freue ich mich über das positive Echo.

Noch einmal DANKE!

Liebe Grüße von Vera-Lena
 
B

Beba

Gast
Wenn ich auch mit dem Inhalt (Gebet zu einer und Hoffnung auf eine virtuelle Person ;-)) nichts anfangen kann, so ist dir doch IMHO der Text gelungen.
Gut fand ich besonders den ersten Absatz, das Bild von Ebbe und Flut und wie du es für deine Aussage genutzt hast.

Das mit dem Notenschlüssel fand ich dann etwas zu stark aufgetragen, aber Psalme und Gebete sind es ja wohl oft auch. ;-)

Ciao,
Beba
 

Vera-Lena

Mitglied
Hallo Bernd,

danke für Deine Rückmeldung! Den Notenschlüssel kann ich mir noch einmal durch den Kopf gehen lassen. Momentan steht mir der Sinn eher nach etwas Heiterem bei diesem schönen Wetter, also es wird noch etwas dauern....

Dir einen schönen Tag!
Liebe Grüße von Vera-Lena
 

Oben Unten