Arbeitstitel: Der Sohn des Templers

Edana

Mitglied
Diesen Roman schreibe ich bereits seit vier Jahren. Die lange Bearbeitungszeit kommt daher, dass ich bestimmte \'Phasen\' habe, in denen ich schreibe und in denen mir viel einfällt. Dann habe ich auch wiederum Blockadephasen, in denen mir gar nichts einfällt oder ich an einem Punkt festhänge und nicht weiterkomme. Nun aber zur Geschichte:

Die Handlung beginnt im Jahr 1300, als Anna Hunter, eine verwitwete Bäuerin, die in einem kleinen Dorf in Südengland lebt, Besuch von einem Tempelritter, Guy de Montien, bekommt. Er sucht Schutz vor einem Unwetter und bittet um Unterkunft. Sofort entsteht zwischen den beiden ein gewisses Knistern. Obwohl sie sich zunächst heftig streiten, entsteht in dieser Nacht ein Kind. Da Guy Anna aufgrund seiner Pflichten als Tempelritter wieder verlässt, muss sie ihren Sohn, den sie Owen nennt, alleine aufziehen. Erst 17 Jahre später taucht Guy wieder auf und wirft das sonst so geordnete Landleben gehörig durcheinander. Dann trifft Owen auch noch auf die junge Adlige Lilly d\'Ornard, in die er sich Hals über Kopf verliebt. Als Lillys Vater Owen ermöglicht, eine Ausbildung im Waffenkampf in Frankreich zu machen, beginnt sich sein Leben radikal zu ändern und er gerät des öfteren in einen Konflikt mit seinem Herzen, seinen Freunden und rachsüchtigen Adelsfamilien...

Bis jetzt habe ich Owens Geschichte bis ins Jahr 1330 fortgesetzt, dazwischen habe ich allerdings diverse Zeitsprünge gemacht. Auch verfolge ich teils verschiedene Erzählstränge, die sich dann zu einem bestimmten Zeitpunkt vermischen oder überschneiden. Obwohl Owens Geschichte im Mittelpunkt steht, gehe ich eben auch auf andere Charaktere ein. Deswegen steht der Titel \'Der Sohn des Templers\' auch noch nicht als Endtitel fest. Bis jetzt ist noch kein Ende in Sicht. Ich habe bereits 400 Seiten als Manuskript verfasst und
stecke gerade wieder in einer Phase die nicht besonders ergiebig ist was die Inspiration angeht. Zunächst werde ich eben die Vorgeschichte, die ich oben schon angedeutet habe, einstellen.

Grüße
Edana
 

Edana

Mitglied
Diesen Roman schreibe ich bereits seit vier Jahren. Die lange Bearbeitungszeit kommt daher, dass ich bestimmte \'Phasen\' habe, in denen ich schreibe und in denen mir viel einfällt. Dann habe ich auch wiederum Blockadephasen, in denen mir gar nichts einfällt oder ich an einem Punkt festhänge und nicht weiterkomme. Nun aber zur Geschichte:

Die Handlung beginnt im Jahr 1300, als Anna Hunter, eine verwitwete Bäuerin, die in einem kleinen Dorf in Südengland lebt, Besuch von einem Tempelritter, Guy de Montien, bekommt. Er sucht Schutz vor einem Unwetter und bittet um Unterkunft. Sofort entsteht zwischen den beiden ein gewisses Knistern. Obwohl sie sich zunächst heftig streiten, entsteht in dieser Nacht ein Kind. Da Guy Anna aufgrund seiner Pflichten als Tempelritter wieder verlässt, muss sie ihren Sohn, den sie Owen nennt, alleine aufziehen. Erst 17 Jahre später taucht Guy wieder auf und wirft das sonst so geordnete Landleben gehörig durcheinander. Dann trifft Owen auch noch auf die junge Adlige Lilly d\'Ornard, in die er sich Hals über Kopf verliebt. Als Lillys Vater Owen ermöglicht, eine Ausbildung im Waffenkampf in Frankreich zu machen, beginnt sich sein Leben radikal zu ändern und er gerät des öfteren in einen Konflikt mit seinem Herzen, seinen Freunden und rachsüchtigen Adelsfamilien...

Bis jetzt habe ich Owens Geschichte bis ins Jahr 1330 fortgesetzt, dazwischen habe ich allerdings diverse Zeitsprünge gemacht. Auch verfolge ich teils verschiedene Erzählstränge, die sich dann zu einem bestimmten Zeitpunkt vermischen oder überschneiden. Obwohl Owens Geschichte im Mittelpunkt steht, gehe ich eben auch auf andere Charaktere ein. Deswegen steht der Titel \'Der Sohn des Templers\' auch noch nicht als Endtitel fest. Bis jetzt ist noch kein Ende in Sicht. Ich habe bereits 400 Seiten als Manuskript verfasst und
stecke gerade wieder in einer Phase die nicht besonders ergiebig ist was die Inspiration angeht. Zunächst werde ich eben die Vorgeschichte, die ich oben schon angedeutet habe, einstellen.

Grüße
Edana
____________________________________________________________

PROLOG:
Arbeitstitel: Der Sohn des Templers, Prolog
England, Juli 1318
 

Edana

Mitglied
Diesen Roman schreibe ich bereits seit vier Jahren. Die lange Bearbeitungszeit kommt daher, dass ich bestimmte \'Phasen\' habe, in denen ich schreibe und in denen mir viel einfällt. Dann habe ich auch wiederum Blockadephasen, in denen mir gar nichts einfällt oder ich an einem Punkt festhänge und nicht weiterkomme. Nun aber zur Geschichte:

Die Handlung beginnt im Jahr 1300, als Anna Hunter, eine verwitwete Bäuerin, die in einem kleinen Dorf in Südengland lebt, Besuch von einem Tempelritter, Guy de Montien, bekommt. Er sucht Schutz vor einem Unwetter und bittet um Unterkunft. Sofort entsteht zwischen den beiden ein gewisses Knistern. Obwohl sie sich zunächst heftig streiten, entsteht in dieser Nacht ein Kind. Da Guy Anna aufgrund seiner Pflichten als Tempelritter wieder verlässt, muss sie ihren Sohn, den sie Owen nennt, alleine aufziehen. Erst 17 Jahre später taucht Guy wieder auf und wirft das sonst so geordnete Landleben gehörig durcheinander. Dann trifft Owen auch noch auf die junge Adlige Lilly d\'Ornard, in die er sich Hals über Kopf verliebt. Als Lillys Vater Owen ermöglicht, eine Ausbildung im Waffenkampf in Frankreich zu machen, beginnt sich sein Leben radikal zu ändern und er gerät des öfteren in einen Konflikt mit seinem Herzen, seinen Freunden und rachsüchtigen Adelsfamilien...

Bis jetzt habe ich Owens Geschichte bis ins Jahr 1330 fortgesetzt, dazwischen habe ich allerdings diverse Zeitsprünge gemacht. Auch verfolge ich teils verschiedene Erzählstränge, die sich dann zu einem bestimmten Zeitpunkt vermischen oder überschneiden. Obwohl Owens Geschichte im Mittelpunkt steht, gehe ich eben auch auf andere Charaktere ein. Deswegen steht der Titel \'Der Sohn des Templers\' auch noch nicht als Endtitel fest. Bis jetzt ist noch kein Ende in Sicht. Ich habe bereits 400 Seiten als Manuskript verfasst und
stecke gerade wieder in einer Phase die nicht besonders ergiebig ist was die Inspiration angeht. Zunächst werde ich eben die Vorgeschichte, die ich oben schon angedeutet habe, einstellen.

Grüße
Edana
____________________________________________________________

PROLOG:
Arbeitstitel: Der Sohn des Templers, Prolog

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

ERSTER TEIL: 1318-1325

England, Juli 1318
 

 
Oben Unten