auf amrum

4,60 Stern(e) 5 Bewertungen

Perry

Mitglied
auf amrum

abgenabelt vom festland die weite inselzeit bitte nur
barfuß mit hochgekrempelter jeans betreten hier summt
deine stimme noch mit den mücken ums lagerfeuer

es zieht mich dorthin wo dörfer nach himmelsrichtungen
benannt sind herzmuscheln dümpeln und der leuchtturm
eine sonnenbrille trägt so oft die flut auch das büttenpapier

des strands glättet betrete ich es neu lande als strandgut
am spülsaum der westküste wo dünengraskuppen die
küstenlinie zieren erfühle ich den herzschlag deiner spuren
 
Lieber Manfred,
ich liebe Amrum und fühlte mich durch dein Gedicht sofort dorthin gezogen. Habe oft Zeit auf der Hallig Oland verbracht und bin von dort mit einem umgebauten Fischkutter zu der Insel gefahren...
Herzliche Grüße
Karl
 

Perry

Mitglied
Hallo Karl,
freut mich, dass dich die Wortbilder ansprechen konnten.
Erinnerungen wurzeln an solchen Orten tief.
Danke fürs Feedback und LG
Manfred
 

anbas

Mitglied
Amrum, meine Lieblingsinsel. Bin fast jedes Jahr im Sommer für 1-2 Wochen dort. Ja, es ist ein schöner Flecken Erde, dort im Wattenmeer. Dein Gedicht gibt das gut wieder.
Oft denke ich, wenn ich dort bin, dass ich auch mal wieder woanders Urlaub machen sollte - und dann habe ich plötztlich schon wieder das Zimmer in meiner Stammpension gebucht. Ende August bin ich wieder dort.

Liebe Grüße

Andreas
 

Perry

Mitglied
Hallo Andreas,
an "Lieblingsorten" kann man am besten entspannen, aber hin und wieder tut es gut auch was Neues zu erkunden.
Ich tausche heuer im Sommer die Nordseeküste gegen die irische Südküste. ;)
Danke fürs positive Feedback und LG
Manfred
 



 
Oben Unten