aus den fugen

4,30 Stern(e) 3 Bewertungen

HerbertH

Mitglied
ein thema stellt sich selbst voran und führt
die erste stimme hell zu höchsten tönen
bis arabesken sanft das ohr verwöhnen -
das thema gellt sehr grell und ungerührt

zum zweiten mal als gegentakt gespürt
bis zum fortissimo die ohren dröhnen
und hörer nach pianotrillern stöhnen
weil intermezzi ruhe wohl gebührt -

zum dritten mal marschiert beherzt das thema
nur leicht gewandelt durch die andern klänge
fugiert es mit sich selbst und schäumt wie crema

erstrahlt im melodiösen tongepränge
kaumt ahnt man hinter der musik das schema
des kontrapunkts als bauplan der gesänge
 

HerbertH

Mitglied
aus den fugen

ein thema stellt sich selbst voran und führt
die erste stimme hell zu höchsten tönen
bis arabesken sanft das ohr verwöhnen -
das thema gellt sehr grell und ungerührt

zum zweiten mal als gegentakt gespürt
bis zum fortissimo die ohren dröhnen
und hörer nach pianotrillern stöhnen
weil intermezzi ruhe wohl gebührt -

zum dritten mal marschiert beherzt das thema
nur leicht gewandelt durch die andern klänge
fugiert es mit sich selbst und schäumt wie crema

erstrahlt im melodiösen tongepränge
kaumt ahnt man hinter der musik das schema
des kontrapunkts als bauplan der gesänge
 

HerbertH

Mitglied
Lieber Walther, liebe Mary,

ich werde wohl versuchen, einige der nächsten Gedichte mit musikalischen Formen zu schreiben. Ob mir das gelingt, ist noch offen. Vielleicht schaffe ich es ja, Gedicht- und musikalische Form quasi als Kontrapunkt zu verwenden, so wie ich es hier versucht habe.

Eventuell wäre das eine Idee für eine Fingerübung.

Liebe Grüße

Herbert

PS: In einer Kantorei habe ich auch schon gesungen :)
PPS: Danke für die schönen Wertungen :)
 

Oben Unten