bedenkenlos

4,00 Stern(e) 3 Bewertungen

blackout

Mitglied
Interessante Persönlichkeit, der Dichter Feldkamp. Genau weiß ich zwar nicht, was er uns sagen will, aber er sagt es auf lyrische Weise, sozusagen bedenkenlos, und da erübrigt sich jeder missgünstige Kommentar.

blackout
 
obwohl in meinen träumen stets
zwischen bunten herbstblättern
edelsteine ihr besonderes feuer verlieren
löse ich mich
wenn auch ohne glanz
unter der mondsichel auf

aber morgen
morgen werde ich
bedenkenlos erwachen
 

Zirkon

Mitglied
ein Text, über den man nachdenken muss, lieber Karl. Ein LI sieht sich hier als Edelstein, der im Hebstglanz sein Feuer verliert.
Also ein Mensch, der durchaus Selbstvertrauen hat.
Die Auflösung in der Mondsichel sehe ich darum nicht als Verschwinden, sondern als Wandern, Weiterentwicklung. Die dunkle Seite der Mondsichel bringt den Edelstein scheinbar zum Erlöschen / Auflösen.
Dennoch ist sein Glanz ja noch da und erwacht mit dem neuen Licht des Morgens.
Schön, in seiner mutigen und starken Symbol, Edelstein gleich Mensch.
Was man auch herauslesen kann, dass Mensch wie Edelstein eben Licht brauchen, um glänzen zu können.
Ich wär dann ein blauer Zirkon im Brilliantschliff...lächeln
Liebe Grüße von Zirkon
 
Hallo Zirkon, Du blauer Edelstein,
danke für Deinen ausführlichen Kommentar mit für mich äußerst wertvollen Gedanken.
Sei herzlich gegrüßt.
Karl
 

Perry

Mitglied
Hallo Karl,

ich lese den Text als Verabeitung des Tagesgeschehens, die "Highlights(Edelsteine)" verblassen in den Herbstbildern des Lebens und das LI ist am Morgen wieder bereit nach neuen Auschau zu halten.
Gern Gelesen und LG
Manfred
 

Oben Unten