Bedenkzeit

4,00 Stern(e) 1 Stimme

Walther

Mitglied
Bedenkzeit


Dein Haar vermag die Stirne zu verhängen,
Doch deine Brauen zeigen großen Zorn:
Die Worte hatten mehr als einen Dorn
Und wollten sich in unsre Herzen zwängen,

Dass Kompromiss, Verzeihen nicht gelängen:
Aus Missgeschick ist rasch der Hass geborn,
Sind schnell Geduld und Langmut fort. Verlorn
Ist, was es braucht, um alles zu verdrängen,

Was spaltet, schmerzt und endlich tief verwundet!
War ich es, der die Liebe uns bekundet
Hat? Sollte sie nicht alles überstehen?

Dein Kuss danach: Wie hatte er gemundet!
Wir hatten dem Begehren Zeit gestundet
Und wollten ineinander heiß vergehen!
 

Oben Unten