besser wärs

4,00 Stern(e) 3 Bewertungen

L'étranger

Mitglied
Und besser wärs, du fragst mich nie,
nach all den Jahren, die wir gingen
und uns an Händen hielten: wie,
um alles in der Welt, verfingen

die Jahre sich so fest im Seil,
das uns verbindet, Seit an Seite?
ja, frag mich besser niemals, weil
am Ende suchst du noch das Weite ...

Wär nur die Antwort nicht so schal
und leer, dass uns die Luft wegbliebe:
ich hatte einfach keine Wahl -
ach nenn es Liebe!
 

L'étranger

Mitglied
Hallo Anbas,

danke fürs Lesen und Mitdenken.

Ich habe an so etwas gedacht wie deinen Vorschlag.

Aber ich habe das "einfach" schon einen Vers weiter oben verbraucht. Eigentlich bräuchte ich ja auch zwei zusätzliche Hebungen, um den letzten Vers wirklich aufzufüllen. Das wäre mir aber wirklich als reines Auffüllen erschienen.

In solchen Situationen bevorzuge ich bisher den "nackten" Vers, auch wenn er sehr kurz ist.

Gruß Lé.
 
G

Gelöschtes Mitglied 21884

Gast
Müde des Erklärens sei dem Liebenden der kurze Schluss gegönnt; er passt ausgezeichnet.

Béla
 

Mondnein

Mitglied
Kürzung der pointierten Schlußzeile ist ein hervorragendes Stilmittel (auch bei Klassikern, sehr häufig). Geradezu notwendig!
 

Oben Unten