blutmond (senryu)

4,00 Stern(e) 1 Stimme

Mondnein

Foren-Redakteur
Teammitglied
Siehst Du das so, Mimi,

daß der Mond ein Madonnengesicht ist? Es liegt ja nicht auf der Hand, ist also gottseidank kein abgenutztes Klischee. Aber doch schwer symbolisch.

grusz, hansz
 

Mimi

Mitglied
Symbolisch , ja das passt... vielleicht zu symbolisch??
Wenn ich es nun lese, mit meinem zweiten Glas Southern Comfort ... da denke ich an die Marienstatue auf dem Cerro San Cristóbal, diese schneeweiße Schönheit, zu deren Füßen sich eine kleine Kapelle unter dem freien Himmel befindet...

und an die Mondsichelmadonna, die apokalyptische Madonna:

Dann erschien ein großes Zeichen am Himmel:
eine Frau, mit der Sonne bekleidet;
der Mond war unter ihren Füßen und ein Kranz von zwölf Sternen auf ihrem Haupt.

Offb. 12, 1

Ja, zu symbolisch... dieses Senryu...
vielleicht verlangt es zu viel vom Leser?!

Salud!
Mimi
 
Zuletzt bearbeitet:

Mimi

Mitglied
Nein, Hansz, kein Lidwinkel unter den Füßen!
Du hast es doch in Deinem ersten Kommentar bereits richtig erkannt...

Mein Kommentar oben bezüglich der apokalyptischen Mondsichelmadonna ist eine Art (eigener) "gedanklicher Gegenpol" zu meiner Leseart.

Grüße
Mimi
 

Oben Unten