Borkenkäferei

anemone

Mitglied
Es schlich um eines Baumes Rinde
ein Borkenkäfer drumherum.
Hinter ihm krabbelte mit Kinde
die Borkenkäferin. Warum?

Folgte den Spuren ihres Mannes,
der borkige Erfahrung satt
und fragte sich danach: „Wie kann es,
dass er zu Haus kein’ Hunger hat.“

Der Käfermann krabbelt gezielt
dorthin, wo Krabbelliese spielt,
sich zwischen Ast und Wurzelwerk
die Fühler putzt und gleich verstärkt

dem Borkenkäfer der da kommt
entgegeneilt und er verweilt
und streichelt die sex Beine ihr.
Er ist ein superzärtlich Tier.

Doch seine Frau, die mit dem Kinde,
schnappt ihn am Kragen und geschwinde
schiebt sie ihn an, so dass der Mann
noch grad zu Hause essen kann.

Und die Moral von der Geschicht:
Trau niemals einem Käfer nicht!
 

Oben Unten