brautkleid

4,50 Stern(e) 2 Bewertungen

Mondnein

Mitglied
[ 4]brautkleid


sinfonisch reich ein schloss fand alâ ed dîn mit der lampe
da er deren geist erschaute den baumeister der sich entäuszert
keramisch in porzellan parzellen elfenbein waben
gefüllt mit süszen blütenmitten fraktal zerkrümelt

musik war diese ganze geometrie lichter schleier
symmetrisch klangen die brautgestirne in ihren stoffen
chemie der spinnensäfte sehnsucht sog gezogen
zu einer stelle unvollendet: dem letzten fenster

das blieb wie eine unheilbare wunde erst offen
wie eine offne wunde schien der riss noch unheilbar
im milli ionen juckreiz punkte stich gespiegelt
bis dass empfängnis im schlussakkord die vollendung bejahte
 

Oben Unten