Briefwechsel zwischen Sibille und Joschi

4,00 Stern(e) 1 Stimme

molly

Mitglied
Briefwechsel zwischen Sibille und Joschi

Mein lieber Freund Joschi

Auf unser Treffen am Donnerstag in einer Woche freue ich mich sehr. Dein Vorschlag, zur Sausenburg zu wandern und anschließend im Gasthaus „Zum Hirschen“ zu speisen, gefällt mir. Wie vereinbart, bin ich ab zehn Uhr zum Abmarsch bereit und warte darauf, dass Du mich abholst.

Nun habe ich noch einen sehr guten Vorschlag für Dich. Ich weiß, dass Du Dich schon lange für Deine Wohnung, und vor allem für den Großputz, nach einer Hausfee sehnst, und ich kenne eine für Dich: Sofia. Sie lacht gern und ist sehr interessiert an allem, was ihre Arbeitgeber treiben.
Sofia arbeitet flink und wedelt Dir bestimmt die Wohnung sauber. Stelle ihr eine Kanne Kaffee und einen sauberen Becher auf den Tisch (Milch und Zucker kannst Du Dir sparen, sie trinkt ihn meistens schwarz), zeige ihr Deinen Putzschrank, lege das vereinbarte Geld auf den Tisch. Doch dann ziehe Dich sofort zurück mit der Bemerkung, dass Du nun zu arbeiten hast, und schon beginnt sie zu werken. Halte dich an diese Regel, sonst verwickelt sie Dich in ein Gespräch, das mindestens eine halbe Stunde dauern wird.
Wenn sie eine schwere Arbeit vor sich hat, dann machst Du ihr mit einer kleinen Portion Sushi eine besondere Freude. Ich weiß, Du magst diese Fischhäppchen absolut nicht. Aber glaube mir, danach hast Du in kurzer Zeit wieder einen klaren Blick aus Deinen Fenstern, die Farben Deiner Gardinen kommen zur Geltung und hängen duften an den Scheiben.

Du fragst Dich sicher, warum ich Dir Sofia so gern überlasse. Vor allem, weil ich hier in der Siedlung eine tüchtige Hilfe gefunden habe, ihr brauche ich kein Fahrgeld extra zu bezahlen. Sofia wohnt in Deiner Nähe. Sie ist wirklich eine Perle, die ich Dir empfehlen kann. Jetzt liegt es an Dir, ob du wieder einmal Gäste zu Dir einladen magst und sie Platz auf dem Sofa oder den Stühlen finden. Sofias Nummer steht im Internet: „Das saubere Haus“.

So Long Joschi, mein lieber Freund, bis bald.

Deine Sibille

*

Liebste Sibille,

ich danke Dir vielmals für den guten Tipp. Während ich jetzt schreibe, wirbelt Sofia durch meine Küche. Sie hat mir sogar schon Tee gekocht, er steht dampfend neben mir. Ich weiß nicht, warum ich mich solange gegen eine Hilfe gesperrt habe. Ein frischer Duft zieht mit frischem Wind durch meine Wohnung. Heute entsorgt sie noch zwei Säcke Altpapier. Das nächste Mal will sie sich um mein Schlafzimmer kümmern.
Unser Treffen am Donnerstag müssen wir leider verschieben. An diesem Mittag hat Sofia frei und ich gehe mit ihr Sushi essen.

Goodbye meine liebe Sibille

Dein Joschi

******************
 
Zuletzt bearbeitet:

molly

Mitglied
Hallo Liselotte,

nein, sie wollte eine Putzfrau, für die sie kein Fahrgeld bezahlen muss. Es ist nun eher so, dass Joschi lieber den geplanten Ausflug mit Sibille fallen lässt, um mit Sofia Shushi zu essen, ( was er eigentlich nicht mag).
Vielleicht hat Sibille mit ihrer Perle Sofia zugleich auch ihren Freund Joschi verloren? Vielleicht ärgert sich Joschi über Sibilles Brief(sauberer Becher ...)

Danke Dir fürs Lesen.
Liebe Grüße
molly
 
Hallo Molly,
auf jeden Fall ist es klar, dass aus der Freundschaft nichts Größeres wird. Zumindest nicht so schnell. Wenn überhaupt... Vielleicht wird das auch nicht beabsichtigt... Wie jung ist die Sofia?.. Wie auch immer... Letztendlich können sie später alle 3 zur Sausenburg wandern, als gute Kumpel.
Ich habe nur etwas mehr zwischen den Zeilen gelesen und fantasiert, dass Sibille sich von Joschi (so raffiniert) distanzieren will.
LG Liselotte
 

molly

Mitglied
Hallo Liselotte,
weder Sibille noch Joschi stehen gut da. Wenn die Freundschaft zerbricht, kann Sibille Deinen Vorschlag aufgreifen und ihren anderen Bekannten erzählen, dass sie ihn endlich los ist. Irgendwann wird sie merken, dass sie wegen 3 € Busgeld nicht nur etwas gewinnen, sondern auch was verlieren kann.
Joschi nun stellt Sibille bei der ersten Gelegenheit in die zweite Reihe. Sofia ist 35 Jahre, Joschi 50 und Sibille 41, denk ich jetz einfach.
Sausenburg nur zu zweit, nicht als Kumpel, und wie die beiden heißen, steht noch nicht fest.

Liebe Grüße
molly
 

onivido

Mitglied
Ich denke die Sofia sieht sehr gut aus und ist ausserdem haeuslich. Da kann sich ein Mann auch an Sushi gewoehnen.
 

ahorn

Mitglied
Hallo molly,
ein seichtes Schmunzeln ist des Öfteren amüsanter als ein Schenkelklopfer.:cool:

Auf unser Treffen am kommenden Donnerstag in einer Woche freue ich mich sehr.

... bin ich ab zehn Uhr zum Abmarsch bereit oder abmarschbereit und warte darauf, ...

Sie lacht gern und ist sehr interessiert an allem, was ihre Arbeitgeber treiben.
Der Satz ist klasse und humorvoll. Eindeutig, zweideutig, mehrdeutig. ;)

..., dass Du nun zu arbeiten hast KOMMA und schon beginnt sie zu werken.

Eine besondere Freude machst Du ihr, wenn sie eine schwere Arbeit vor sich hat, mit einer kleinen Portion Sushi.
Eine besondere Freude machst Du ihr mit einer kleinen Portion Sushi, wenn sie eine schwere Arbeit vor sich hat.
Oder
Wenn sie eine schwere Arbeit vor sich hat, dann machst Du ihr mit einer kleinen Portion Sushi eine besondere Freude.
Fände ich klarer.

Sofias Nummer steht im Internet: „Das saubere Haus“.
Einfach ins Internet zu verweisen, ist gerade nicht freundschaftlich.

... warum ich mich KOMMA solange gegen eine Hilfe gesperrt habe.

Liebe Grüße
Ahorn
 
Hallo molly,

zwischen den Zeilen liest man bei beiden, dass sie einander überdrüssig sind. Ist das die elegante Variante, sich zu trennen?

Hey Ahorn,;)

Deiner letzten Anmerkung muss ich entschieden widersprechen. Da kommt kein Komma hin.

Liebe Grüße,
Rainer Zufall
 

molly

Mitglied
Hallo ahorn,

Auf unser Treffen am Donnerstag in einer Woche freue ich mich sehr. Das muss so bleiben, daran merkt man, dass es beide nicht so eilig mit einem Treffen haben.
Einfach ins Internet zu verweisen, ist gerade nicht freundschaftlich.
Eben, wäre sie eine echte Freundin, hätte sie ihm die Nummer gegeben oder gleich einmal Sofia gefragt, ob sie einem Freund beim Großputz helfen kann.
Jetzt werde ich mal verbessern.
Liebe Grüße
molly
 

Oben Unten