Chalte Nacht und wildi Rose

J

Jedie

Gast
Wildi Rose i de chalte Nacht
Sie hend scho mängi Stund verbracht
doch dän isches nochli chelter worde
und so hetmers gseh am nägschte Morge
d'Rose sind leider all verfrore
doch ihri Schönheit hends nöd verlore
us is gsehnds no viel schöner us
und was lernemer jetzt dadrus?
Nöd alles wo plötzlich tuet vergah
isch öpis wo nöd witer chan bestah!
 

unbekannt2581

Verbotenes Mitglied
schön....
ich bin froh dass im Westerwald poetischerseits mehr wächst als der berühmte kalte Wind....

liebe Grüsse

mikel
 
J

Jedie

Gast
:) Halli Mikel, merci für Deinen Kommentar.
Nun, ich komme aus dem tiefen, dunklen Westerwald, das stimmt - jedoch ist das Gedicht in "Schwiizerdütsch".
ZUr weiteren Erklärung: Habe ein paar gute Bekannte in dieser Region wohnen (daher stammt wohl auch mein gesamtes Vokabular dieser überaus amüsanten Sprache). Das Positive (meiner Meinung nach) daran: In diesem Dialekt lässt sich recht gut reimen.

liebe Grüeßli,
Jedie
 

unbekannt2581

Verbotenes Mitglied
ich hatte das schon erkannt ;-))). Aber schwitzerdütsch ist es noch lange nicht, eine Art geglättetes pseudo-allemannisch, wenn Du aber in Heidelberg studieren willst, solltest Du KURPFÄLZISCH lernen.

Dein Versuch hat mich sehr amüsiert.... wie der Inhalt auch, versuch es doch 'mal in Deinem heimischen Dialekt, oder sprichst Du nur Standard-Dialekt ?

mikel
 
J

Jedie

Gast
Mein Standart-Dialekt.. jaa, das ist so eine Sache für sich..!
Wohne zwar im Kölner Raum, müsste folglich also irgend eine gewisse westerwäldische oder kölsche Mundart besitzen, aber leider muss ich Dich enttäuschen; ich bin lediglich der hochdeutschen Sprache mächtig (mal abgesehen von den paar Brocken des mit von Dir betitelten "Pseudo-Allemannischen" ;)
Kurpfälzisch tönt in meinen zarten Ohren recht heiter - und könnte meiner Sympathie zum Schwiizerdütschen FAST das Wasser reichen (aber wohlgemerkt eben nur fast) *zwinker*

Grüeßli,
Jedie
 
G

Gelöschtes Mitglied 16102

Gast
Wildi Rose i de chalte Nacht
Sie hend scho mängi Stund verbracht
doch dän isches nochli chelter worde
und so hetmers gseh am nägschte Morge
d'Rose sind leider all verfrore
doch ihri Schönheit hends nöd verlore
us is gsehnds no viel schöner us
und was lernemer jetzt dadrus?
Nöd alles wo plötzlich tuet vergah
isch öpis wo nöd witer chan bestah!

Dieses Gedicht spricht mich an. :)
Das Schweizer Alemannisch ist meinem mittelbadischen Alemannisch recht nahe, und es klingt mir vertraut. :)
Ich würde gerne noch mehr alemannische Gedichte hier lesen. :)
 

Oben Unten