contradictio in adiecto (Haiku)

4,50 Stern(e) 6 Bewertungen

Label

Mitglied
Lieber Walther

gefällt mir gut.
das Kopfkino ist sofort angesprungen.

überraschend und witzig

Lieber Gruß
Label
 

Walther

Mitglied
Hi Wüstenrose,

im 3. versuch ist ein kleiner text herausgekommen, der brauchbar erschien. schön, daß deine nachricht das unterstreicht.
danke fürs reinlesen und mutmachen!

lg W.
 

Betzebub

Mitglied
Ich habe ein Problem festgestellt:

Das Versmaß ist nicht eingehalten worden. Da bist du aber nicht alleine. Wobei ich mich frage, was so schwer daran ist, Silben zu zählen.


Ich komme auf 5-6-4 Silben bei dir. Es müssen aber 5-7-5 Silben sein. Ergo: kein Haiku in meinen Augen.
 

Bernd

Foren-Redakteur
Teammitglied
Redaktionelle Bemerkung

[blue]Hallo,
ich habe die Diskussionen über die Bewertung und daraus folgende Streiteskalation abgetrennt. Bitte nicht wieder damit anfangen.
Bitte bei der Diskussion bei den Texten bleiben. Auch harte Kritiken sind erlaubt. Aber bitte beim Thema bleiben.

Die Themen unter "Thema" sind beim Haiku keine Überschrift, sondern eine Bezeichnung durch den Verfasser, die den Haiku einordnet und zur Unterscheidung der Gedichte im Forum dient. Man sollte die Haiku für sich betrachten, das Thema nur als Orientierungshilfe sehen. Wenn 20 mal Haiku dastehen würde, fände niemand einen Haiku wieder.
[/blue]
 

Tula

Mitglied
Hallo Walther

jetzt doch mal eine Frage: ich sehe hier immer wieder Haiku's anderer Autoren, die auf sehr drastische Weise zerfetzt werden, meistens mit der Begründung - 'Das ist kein Haiku'

Nun war ich gerade auf der von dir angegebenen Seite und schon springt mir ein Beispiel entgegen, bei welchem sich Menschen einander zuhören.

Im Bücherladen griff ich mir vor Wochen eine Sammlung von Matsuo Bash? und belas mich ein wenig. Auch da musste ich stutzen: da waren nicht wenige, die nichts mit Naturbetrachtung zu tun hatten.

Daher meine Frage: was 'darf man' beim Haiku? - und was wird nach mehr oder weniger kanonischer Interpretation der Dinge als nicht-Haiku angesehen? - So richtig schlau werde ich da bei der DHG-Einstiegsseite nämlich nicht.

Vielleicht eine Frage für das Lupanum, aber da es hier gerade um diese Frage ging, wollte ich meinen Zweifel auch an dieser Stelle los werden.

LG
Tula
 

Label

Mitglied
Hallo Betzebub

"Es müssen aber 5-7-5 Silben sein. Ergo: kein Haiku in meinen Augen."
"ich gebs auf. Ihr seid alle beratungsresistent."

Du müsstest dich nicht so als Advocatus diaboli ins Zeug legen, wenn du nicht davon ausgingest, dass du im Besitz der einzig richtigen Kenntnis bist.
Hier in der LL gibt es Leute die sich auf diese Gedichtform spezialisiert haben und es ist durchaus vorstellbar, dass die deinen Kenntnisstand ergänzen können.

freundlicher Gruß
Label
 

Bernd

Foren-Redakteur
Teammitglied
Es gibt natürlich das Problem, dass die Form auf unterschiedliche Weise ins Deutsche übertragen wurde. Deshalb ist "grottenfalsch" ebensowenig ein Argument wie:"Das ist kein Haiku".
Es gibt eben hier zwei unterschiedliche deutsche "Schulen".
Ich selbst neigte lange Zeit dazu, die Silbenzahlen zu beachten. Das ist nicht falsch, wenn ich schreibe.
Wir haben eine Art der Logik, bei der sich ausschließendes trotzdem beides korrekt sein kann.
Es ist eine parakonsistente Logik https://de.wikipedia.org/wiki/Parakonsistente_Logik , die dem zugrunde liegt.
 

Walther

Mitglied
Moin,

5-7-5 ist überholt aber nicht falsch. grottenfalsch ist hingegen die behauptung, daß ein haiku, das nicht der regel 5-7-5 gehorcht, schon deshalb kein haiku ist. um das ging's.

also: wer haiku in 5-7-5 schreibt, die den weitergehenden haiku-kriterien genügen, der darf das. wer aber meint, die form 5-7-5 sei die ausschlaggebende bedingung für das erfüllen der haiku-vorgaben, der liegt völlig daneben.

soweit zur logik und richtig und falsch in haiku-angelegenheiten. :cool:

lg W.
 

morgenklee

Mitglied
Erbsen? Silben? Oder Varianten?

Walther

Hmm,

vielleicht kein Haiku -
aber ein hoher IQ
begleitet das Gedicht.
Und das Gewicht
dieser Zeilen
wiegt schwer.

Es macht halt 'was her!
 

Cellist

Mitglied
@betzebub,

ich gebs auf. Ihr seid alle beratungsresistent.
resistent gegen alles scheinst nur du zu sein. Ich selbst habe an anderer Stelle schon einmal etwas zu 5-7-5 gesagt und auch in diesem Thread hast du reichlich Links bekommen, um dein Wissen auf neueren Stand zu bringen.

Allerdings empfinde ich deine Kommentare eher als provakativ denn als produktiv. Riecht stark nach angelesenem Minimalwissen über Haiku ohne wirkliches Interesse an der Form.

Stell doch mal ein eigenes Haiku hier ein.
 

Walther

Mitglied
Hmm,

vielleicht kein Haiku -
aber ein hoher IQ
begleitet das Gedicht.
Und das Gewicht
dieser Zeilen
wiegt schwer.

Es macht halt 'was her!
Moin,

danke sehr für diese inhaltsschwangren zeilen,
die die haikuwelt in i-kühe hart zerteilen.
schwer stehn sie alleine in den fluren,
als die kalten winde durch die wälder fuhren.
schicksalsschwer ist am rand zu sehn der haijin,
als die amseln vor dem kater schimpfend flien.

lg W.
 

Oben Unten