Das traumhafte Leben als Influencer

Papiertiger

Mitglied
Der Widerwillen ist schon da bevor er überhaupt aufgestanden ist. Er hat keine Lust, muss aber abliefern. Also, ab ins Badezimmer und frisch machen, vorher natürlich noch einen Kaffee und dann in das Outfit schlüpfen, dass ihn etwas jünger und selbstbewusster wirken lässt.

Er setzt sich vor den Laptop, schaltet Kamera, Licht und Mikrofon an. Die Show beginnt.

Fünfzehn Minuten Tipps zu Finanzen, Fitness und Erfolg, garniert mit Anekdoten aus seinem Leben. Allesamt Informationen, die er sich zuvor selbst aus dem Internet und alten Büchern zusammengesucht hat. Wie zufällig betritt seine blonde Freundin den Raum, sie sieht blendend aus und hält ganz beiläufig ihre neue Smartwatch in die Kamera. „Ok, das war’s für heute! Lasst uns ein Like da und schreibt in die Kommentare, was wir als nächstes bringen sollen.“

Er schaltet alle Geräte wieder ab, gibt dem Model die vereinbarte Gage und bringt sie zur Tür. Nun ist er wieder alleine. Mit seinem Selbsthass und Ekel. Der Verdienst ist gut, nicht überragend, aber ausreichend. Aber ist es das, womit er den Rest seines Lebens verbringen will? Den Märchenonkel für Leute spielen, denen man alten Wein in neuen Schläuchen verkaufen kann? Der Großteil von denen will und wird sich eh nie weiterentwickeln, die wollen sich nur berieseln, trösten und einlullen lassen, das aufmunternde Gefühl mitnehmen, nun aber endlich mal etwas für ihre Persönlichkeitsentwicklung getan zu haben.

Er öffnet das erste Bier des Tages und weiß: auch die heutigen Einnahmen werden wieder versoffen und verfeiert. Was für ein Leben!
 

lietzensee

Mitglied
Hallo Papiertiger,
für meinen Geschmack ist der Text leider reizlos, weil er eindimensional ist. Ja, ich verstehe, bei "Influencern" ist vieles mehr Schein als Sein. Aber diese simple Feststellung reicht nicht für einen guten Text. Der Titel hat eigentlich schon alles gesagt und dein Text fügt keine neuen Gedanken mehr hinzu.

Was für ein Leben!
Nein, das ist kein Leben. Das Leben ist vielschichtiger und interessanter. Mein Verbesserungsvorschlag ist, den Text in diese Richtung weiter zu entwickeln.

Viele Grüße
lietzensee
 

Papiertiger

Mitglied
Hi Lietzensee,

vielen Dank für Deine Rückmeldung!

Ja, so wie Du es beschreibst war auch meine erste Empfindung: da fehlt noch was, Witz oder eine originelle Wendung. Ich habe den Text in exakt 15 Minuten geschrieben und wollte ihn dann doch einfach so veröffentlichen. Im Hinterkopf habe ich dabei Texte aus Heinz Strunks Kurzgeschichtensammlung "Das Teemännchen". Tatsächlich tut es mir gut einfach ins Handeln zu kommen und einen Text auch wirklich zu veröffentlichen. Und dank des fundierten Feedbacks auf Leselupe bekomme ich wertvolle Anregungen zur Weiterentwicklung.

Wie würdest Du Spannung bzw. mehr Facetten in den Text bringen?

Beste Grüße

Tiger
 

lietzensee

Mitglied
Hallo Tiger,
es freut mich, dass meine Antwort für dich hilfreich war! Naheliegend wäre es doch, erst am Ende als Pointe zu verraten, dass die hübsche Freundin nur gekauft ist. Und die teure Uhr ist vielleicht nur geliehen?

Um ihn mehr Tiefenschärfe zu geben, könnte man ihn zb beim Umgang mit anderen Menschen zeigen. Vieleicht ist er im Umgang mit der Freundin sehr schüchtern sobald die Kamera aus ist. Vielleicht beantwortet er Fanpost von seinen Folowern und versucht jemandem ehrlich zu helfen. Vielleicht interessiert er sich außerhalb seiner Videos auch noch für etwas anderes als Saufen und Feiern. ...So ein paar Gedanken von mir zum Abend.

Viele Grüße
lietzensee
 

Oben Unten