Das Weihnachtsfest

3,00 Stern(e) 1 Stimme

Tinka

Mitglied
Das Weihnachtsfest

Na, sieh mal an, nun ist es da
und – es ist wahrlich sonderbar:
Wie jedes Jahr, so staunt man sehr:
Wo kommt es nur so plötzlich her?

Herrn Langes Baum (2.50 fast)
wird, dass er in den Ständer passt,
„etwas“ gekürzt – macht sich dann hübsch
fein klein nun auf dem Beistelltisch...!

Gutwillings leck’rer Weihnachtsbraten
läuft fröhlich schnatternd durch den Garten,
denn: Alle lieben Otto!
Na gut, dann gibt’s Rissotto!

Bei Volls, da ist die Gans fast gar,
doch nicht mehr warten kann Papa!
Nascht von der Krust’ mal da, mal hier.
Als Gans ganz gar, ist nackt das Tier...!

Die Sparmanns hab’n – wie wunderbar –
noch ihren Baum vom letzten Jahr;
zwar kahl, doch spart man auch am Licht
merkt diesen Fehler keiner nicht!

Am Abend nach Familienart,
da gibt es Würstchen und Salat.
Doch dieses Jahr, so meint der Hund,
da reicht Salat, das ist gesund.

Dann, was sich nicht vermeiden lässt,
ist es vorbei, das Weihnachtsfest.
Doch: Nächstes Jahr, dass ist schon klar,
da ist’s - ganz plötzlich - wieder da!
 


Oben Unten