Das weiße Handtuch

4,10 Stern(e) 8 Bewertungen

Sidgrani

Mitglied
Im Badezimmer hängen stumm
zwei neue Frotteetücher rum.
Für beide ist‘s das erste Mal,
wird’s ein Vergnügen, droht gar Qual?

Ein Schmerbauch steht am Wasserbecken,
ganz nackt, das wird kein Zuckerschlecken!
Sie sehen zu, wie er sich reinigt,
den Waschlappen am Hintern peinigt.

Die beiden frischen Frottees zittern,
weil sie jetzt großes Unheil wittern.
Wen nimmt der Kerl für Brust und Wangen,
wer muss um seine Keuschheit bangen?

Der Kerl hat einmal zugegriffen
und froh ein kleines Lied gepfiffen.
Ein Handtuch ist davon gekommen,
es wird für obenrum genommen.

Dem zweiten Tuch ist jetzt zum Weinen,
der Unhold braucht‘s zwischen den Beinen.
Gut zehnmal wird es, ungelogen,
von vorn nach hinten durchgezogen.

Auch für ein Handtuch, keine Frage,
gibt’s gute und auch schlechte Tage.
 
T

Trainee

Gast
Hallo Sidgrani,

ein wirklich witziges Gedicht.
An einer Stelle gibt es einen Hebungsprall, der mich etwas in Schleudern bringt.

Dem zweiten Tuch ist jetzt zum Weinen,
[blue]der Unhold braucht‘s zwischen den Beinen.[/blue]
Gut zehnmal wird es, ungelogen,
von vorn nach hinten durchgezogen.
Hier biete ich einen schönen alten (doch dudengeführten) Ersatz an:

Dem zweiten Tuch ist jetzt zum Weinen,
[blue]der Unhold braucht es mang den Beinen.[/blue]
Gut zehnmal wird es, ungelogen,
von vorn nach hinten durchgezogen.
Liebe Grüße
Trainee
 

Sidgrani

Mitglied
Danke, Tula.

Hallo Trainee,

du hast genau ins Schwarze getroffen. Diese Stelle hat mir über lange Zeit erhebliche Kopfschmerzen bereitet. Schließlich habe ich aufgegeben und den störenden Hebungsprall in Kauf genommen.
Dein Vorschlag beseitigt ihn, hinterlässt bei mir aber ein leicht ungutes Gefühl. Das Wörtchen "mang" ist schließlich nicht so geläufig. Kein Wunder, wird es laut Duden nur im norddeutschen und berliner Raum verwendet. Aber ich nehme es, dann ist endlich der Hebungsprall weg.

Danke euch beiden und liebe Grüße
Sidgrani
 

Sidgrani

Mitglied
Im Badezimmer hängen stumm
zwei neue Frotteetücher rum.
Für beide ist‘s das erste Mal,
wird’s ein Vergnügen, droht gar Qual?

Ein Schmerbauch steht am Wasserbecken,
ganz nackt, das wird kein Zuckerschlecken!
Sie sehen zu, wie er sich reinigt,
den Waschlappen am Hintern peinigt.

Die beiden frischen Frottees zittern,
weil sie jetzt großes Unheil wittern.
Wen nimmt der Kerl für Brust und Wangen,
wer muss um seine Keuschheit bangen?

Der Kerl hat einmal zugegriffen
und froh ein kleines Lied gepfiffen.
Ein Handtuch ist davon gekommen,
es wird für obenrum genommen.

Dem zweiten Tuch ist jetzt zum Weinen,
der Unhold braucht es mang den Beinen.
Gut zehnmal wird es, ungelogen,
von vorn nach hinten durchgezogen.

Auch für ein Handtuch, keine Frage,
gibt’s gute und auch schlechte Tage.
 
T

Trainee

Gast
Freut mich.
Zusätzlich gibt es jetzt sogar eine kleine klangliche Verschönerung, durch die "Eheschließung" von "mang" und "nach."

LG, Trainee
 

Willibald

Mitglied
Salute, Sidgrani,

mit geht noch irgendwie durch den Kopp,
dass man das zweimalige "auch" mittenmang
durch "sowie" ersetzen könnte,
vielleicht.
Hat auch einen kaum spürbaren, lustigen Hebungsprall,
das Wörtlein.

Auch für ein Handtuch, keine Frage,
gibt’s gute sowie schlechte Tage.

greetse

ww
 

Sidgrani

Mitglied
Hallo TS und WW,

wie schön (für das eine Handtuch), endlich sind die beiden wieder einmal zum Einsatz gekommen. Freut mich, dass es euch gefallen hat.

LG Sidgrani
 


Oben Unten