daß niemand weiß

4,50 Stern(e) 2 Bewertungen

Mondnein

Mitglied
[ 4]daß niemand weiß


was ist der schädel kunstkopf ohne hirn
3 d phantom das uns zum spaß erschießt
im strichcode-etikett dort auf der stirn
drei hochgezogne finger – ob du's liest?

darunter wird sein facebook face bedeckt
mit schwarzer wolle über deren rand
er durch die fasern kaum sein selfie neckt
mit eignen blicken: licht vom blitz gebannt

der greift sich einen gott der macht sein ich
bläht sich zum luftballon und platzt – der spott
ist sein martyrium – so greift er sich
den zorn des unterlegenen: den gott

lacht er sich rein reißt er uns mit hinein
der rumpelstelz heißt pseudonymisch: tod
so lügt er sich – der pißt in unsren wein
und frißt der wahrheit reispapier wie brot
 

morgenklee

Mitglied
Sehr gekonnt! (Gereimtes)

mondnein

Da oben links steht unter Deinem "Künstler-Namen": Routinierter Autor. Hüte Dich bitte davor, so einer zu werden.
Autor reicht. Oder vielleicht doch: Lyriker!

In Deinen Zeilen muss man schon Braten, Kartoffeln und Soße kosten. Sonst entgeht einem etwas.

Sehr gekonnt - aber nicht (oder nur ein klein bisschen) routiniert!

mfg m'klee
 

Mondnein

Mitglied
Lieber Morgenklee!
Die Titel stammen aus dem Leselupen-Automaten. Sie werden nicht verliehen, sondern maschinell errechnet, abhängig von den Wertungen.
Als dieser Autorentitel das erste Mal für mich auftauchte, habe ich das Lied "hinab zu den müttern" geschrieben, das Du hier lesen kannst, weil es gerade erst hier "veröffentlicht" worden ist. Es steht noch in der Liste der letzten Veröffentlichungen, und wohl noch hier auf der "Gereimtes"-Seite. Es stammt vom Sommer vorigen Jahres.

grusz, hansz
 

Oben Unten