Der Alltagsheld - Sonett (gelöscht)

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
S

shoshin

Gast
Lieber Walther,
Da ich auch gerne Sonette lese ;), ein paar Eindrücke: Mir scheint, das ist feine Ironie: es klingt wie der Nachruf eines Betriebsrats am Grab eines langjährigen, unbedeutenden und unauffälligen Mitarbeiters; oder als hätte das LI für sich selbst auf ironische Weise einen Nachruf geschrieben - das spätestens bei "Der, der da ging, war weise. Er war klug" - und er war wohl auch ein schwerer Raucher (V2).
V3 empfinde ich als Fremdkörper.
LG
shoshin
 

Walther

Mitglied
Hi Shoshin,

danke fürs reinlesen. danke für deine eindrücke. ob der bedichtete raucher war, weiß ich nicht. wie sich das mit dem letzten atemzug anhört, weiß ich.

ob v3 ein fremdkörper ist, weiß ich auch nicht. das ist eine frage dessen, wie man den vers im gesamtzusammenhang liest. er hat einen widerhaken. das ist geplant.

ob der bedichtete unbedeutend war? das ist eine frage des betrachtungswinkels. und des betrachters. wir sind alle für irgendwen bedeutsam - und umgekehrt.

ironie? ja, auch das. der text folgt seiner eigenen weise, das thema zu bearbeiten. er ist lakonisch bis nüchtern-distanziert. und immer ein wenig unernst. man soll sich nicht ernstnehmen, meint der dichter, besonders den tod. der nämlich ist an sich schon ernst genug.

lg W.
 
S

shoshin

Gast
Gut, wenn es also nicht um einen Raucher, V2 also nicht ironisch sein soll, dann würde ich diesen Vers so umbauen, dass sich mit dem Silben "Atemzug" ausgeht.

V3: Erklärst du mir bitte später, also falls es keiner offiziell entschlüsselt, was du damit beabsichtigt hast?

LG
shoshin
 

Walther

Mitglied
"in den wind gerufen" - "seele als vogel" - "der mahmer spricht in den wind" - einfach mit den bildern spielen, den assosiationen raum geben,

lb shohshin,

ich interpretiere meine texte nicht selbst. das ist die aufgabe des lesers.

lg W.
 

Walther

Mitglied
Hi Trainee,

bitte halte dich ENDLICH aus meinen fäden raus, du mußt das, was ich schreibe, nicht lesen. es zwingt dich niemand dazu.

danke.

lg W.
 
T

Trainee

Gast
Ja, lieber Walther,

ich kann mir schon vorstellen, dass du dir das wünschst.
Aber ich werde auch in Zukunft meine Rechte als Userin wahrnehmen, ob es dir nun gefällt oder nicht. :)
Und schau, mein 6erle scheint mir eine ausgesprochen höfliche Bewertung zu sein, denn:

Ein Seufzer bricht noch aus den schwachen Lungen:
Die Augen brechen nach dem letzten Zug.
Ein Mahnen folgt dem steten Vogelflug,
Ein Leben hat sich gänzlich ausgewrungen.
könnte - aus meiner Sicht - kitschiger, adjektivlastiger und unsinniger nicht sein.
Das "ausgewrungene Leben" ist zwar nett ringelnatzisch, passt aber leider nicht in den Kontext.
An deiner Stelle gäbe es mir eher zu denken, dass die zahlreichen Werke durchaus nicht allen gefallen. In der Leselupe - anders als bei den Poetenorgeln - richtet sich ein Kommentar übrigens nicht nach den Wünschen des Autors.

Liebe Grüße
Trainee
 

Walther

Mitglied
guten morgen,
danke fürs kommenentieren, lb. shoshin. der text wird jetzt gelöscht, und das liegt durchaus nicht an dir. es ist eine freude, sich mit dir auszutauschen.
lg W.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Oben Unten