• Liebe Leselupe-Mitglieder,

    das Forum "Lust und Liebe" wird am 26.05.2022 deaktiviert werden. Ab sofort sind schon keine Neuveröffentlichungen mehr möglich. Alle Inhalte aus diesem Forum werden ebenfalls am 26.05.22 deaktiviert und damit für alle Leser, Mitglieder und Autoren unsichtbar. Falls Sie Werke in diesem Forum veröffentlicht haben, sichern Sie sich diese bitte vor dem 26.05.22 z.B. auf Ihrem lokalen Computer.

    Hintergrund: Suchmaschinen stufen Websiten mit erotischen Inhalten (dazu gehören auch erotische Texte) als teilweise problematisch und altersbeschränkt ein. Das hat deutliche (und negative) Einflüsse auf die Platzierungen von Websiten wie der Leselupe innerhalb von Google und Co. und damit auch auf die Besucherzahlen und Werbeeinnahmen.

    Viele Grüße
    Das Leselupe-Team!

Der Apfeldieb (überarbeitet aus Kindergeschichten) (gelöscht)

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Ji Rina

Mitglied
Also mir gefällt dieser Text jetzt sehr viel besser als die vorige Version, die Du hier mal hochgeladen hattest. Er wirkt jetzt kompakter, sicherer, und Du hast viele kleine ¨Naderungen vorgenommen. Das einzige, was ich immer noch nicht ganz verstehe: Warum sagt der Dieb: Ja, ich bin der Apfeldieb!
(Aber ich glaub, das fragte ich bereits damals) ;)
Mit Gruss,
Ji
 
Vielleicht sieht er keinen Sinn in der Lüge?

Danke für dein Kompliment. Damals hattest du etwas ähnliches gefragt, allerdings auf einer anderen Ebene. :)

Beste Grüsse,

Julian
 
Der Apfel steht ja für etwas, beispielsweise für ein Verlangen. Er möchte die Früchte. Und er möchte sie nicht hergeben. Aber dieses Jahr, da bekommt er keine Äpfel, weil er eben einen Unfall hatte. Und seine Behausung lässt den Schluss zu, dass er kein Geld hat, um sich Äpfel zukaufen. Und da er gefragt wird, kann er zugeben, dass er die Äpfel im vorigen Jahr gestohlen hat. Vielleicht mutmaßt er auch, der Bauer wisse genau, dass er die Äpfel gestohlen hat? Wer weiß.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.


Oben Unten