Der Butterbrotversuch (Aus dem Buch Ferdinand)

Bernd

Foren-Redakteur
Teammitglied
Ein Butterbrot fällt fast immer auf die Butterseite.
Häufig wird dies den Gesetzen von Murphy zugeschrieben.
Jedoch gibt es dafür physikalische wie psychologische Erklärungen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Butterbrot

Butterbrot fällt auf die Butterseite,
heißt es. Ferdinand schaut in die Weite.

Er will den Versuch schon lange wagen.
Vorher muss er Brot und Butter tragen.

Ferdinand stellt sich in das Gedränge
und kauft Brot und Butter jede Menge.

Erst muss er mal Butterbrote schmieren,
dann kann er es endlich ausprobieren.

Bei der ersten Scheibe war bald klar,
dass die Butter auf dem Teppich war.

Auch der Butter von der zweiten Scheibe
war bestimmt, dass sie drauf kleben bleibe.

Ferdinand wirft weiter, immer weiter.
Und auf einmal sagt er ziemlich heiter:

Schaue dir die Scheibe richtig an,
weil sie sich jetzt nicht mehr drehen kann.


Unter ihr liegt soviel Butterbrot,
dass das Drehen ausfällt. Sapperlot!



Ferdinand wirft jetzt das Brot nach oben,
ja, ein wenig ist er schon verschroben.

Und so klettert er auf eine Leiter,
und er wirft die Brote immer weiter.

Er erblickt bei Tag am Himmel Sterne,
er wirft weiter Brote in die Ferne,

will auf jeden Fall sein Werk vollenden.
Brote liegen zwischen allen Wänden.

So in Höhe zweidreißigtausend
Kilometer weht kein Wind mehr brausend.

Und das Butterbrot beginnt zu kreisen
um die Erde, ich kann das beweisen.

Noch ein Meter, Ferdinand erkennt,
dass die Brotbahn sich endgültig trennt.

Jedes Butterbrot fiiegt tief ins All,
keins kommt mehr zurück, in keinem Fall.

Was ist das? Dort zieht das Brot sich an,
was man ohne Fernglas sehen kann.

Ferdinand wirft eine Scheibe schon,
da erfolgt die letzte Implosion.

Brot samt Welt sind jetzt ein Schwarzes Loch.
Ferdinand sagt still: "Ich wusst es doch!"
 
Zuletzt bearbeitet:

Tula

Mitglied
Hallo Bernd
Ich sehe hier den Ferdinand auf den dichterischen Spuren eines Waldmann. Das musst du auf jeden Fall als Lob hinnehmen :cool:
LG
Tula
 


Oben Unten