Der Hunsrück

Omar Chajjam

Mitglied
Der Hunsrück
Wenn ein Holländer den Namen Hunsrück hört, denkt er an das Gebirge, das als erstes auf seinem Weg nach Italien liegt. Es gibt einen Polizeibericht über einen holländischen Wohnwagenbesitzer, der sein Fahrzeug in Panik verlassen hat, als er den ersten Berg des Hunsrück vor sich sah und per Anhalter zurück nach Eindhoven fuhr. Die holländischen Lastwagenfahrer sind da mutiger. Sie durchqueren in stinkenden Konvois die Waldheimat des berühmtesten deutschen Räuberhauptmanns Kurt Jürgens, alias Hans Böckler, genannt Schinderhannes. Nur noch die Benzinpreise der spärlichen Tankstellen künden heute von dem Räuberunwesen und den Überfällen auf die Reisenden.

Der Hunsrück ist ein sehr deutsches Mittelgebirge. Das ist zwei sehr unterschiedlichen historischen Figuren zu verdanken, die in der deutschen Geschichte eine bedeutende Rolle gespielt haben - den Doktor Faustus und den Deutschen Michel. Das Wesen der Deutschen ist daher im Hunsrücker Menschen am unmittelbarsten nachvollziehbar. Sowohl das sogenannte Faustische seines Wesens, als auch die banale Zipfelmütze des erfolgreichen Landsknechtsführers Elias Michael Obentraut, des Michel Allemand sind ja seine Abzeichen. Obentraut stetzte die Mütze zuverlässig zu Abend aufs Haupt, wie es damals jeder Hunsrücker tat, gleichgültig, ob es zuvor eine Schlacht oder ein Besäufnis gegeben hatte,.

Die Landschaft des Hunsrück ist schnell beschrieben. Sie ist ein endloses Gemisch aus Wäldern und Hügeln, mit ein paar Feldern dazwischen, ein paar Häusern. Im Herzen der Unwirtlichkeit, liegt Ramstein, der Abenteuerspielplatz der NATO. Der Reisende durchquert das ungastliche Gebiet auf schnellen Autobahnen und freut sich, wieder auf die Weinberge an den umgebenden Flüssen, dem Rhein, der Mosel, der Saar und der Nahe zu stoßen.

Die Menschenleere dieser Weltengegend hängt mit zwei sehr erfolgreichen Entvölkerungsaktionen zusammen. Die Franzosen, oder besser der Sonnenkönig Ludwig XIV, versuchte, seine Sonne auch über diesen trüben Krähenhügeln strahlen zu lassen und ließ erst von seinem Vorhaben ab, als kaum mehr mögliche Untertanen vorhanden waren. Im anderen Fall waren es die Revolutionäre der Französischen Revolution, die nach der Besetzung des Gebietes durch eine flächendeckende Impfaktion für einen derartigen Bevölkerungsüberschuß sorgten, daß dem größten Teil der Bevölkerung nur die Auswanderung nach Amerika übrig blieb.
 
A

Adlerfeder

Gast
"Wenn ein Holländer den Namen Hunsrück hört, denkt er an das Gebirge, das als erstes auf seinem Weg nach Italien liegt."

Zeig mir den Holländer der über Koblenz nach Italien fährt, dem erklär ich gerne die Karte. Ein normal denkender Mensch fährt über Köln/Wiesbaden/Basel/Lugano oder Como.

Doch ansonsten ist es recht schön beschrieben, vielleicht noch Erwähnenswert die Brauerei in Bitburg und die Thermalseen der Maare, die Autorennstrecke Nürburgring sowie die althistorischen Stadtmauern einiger kleiner Dörfer.

dui
Adlerfeder
 

Oben Unten