der krug aller freuden (rubaiyat)

5,00 Stern(e) 1 Stimme

Mondnein

Mitglied
[ 4]der krug aller freuden


er kann gar nicht sehn wie sie die hüften schwenkt
beim tanzen mit ihr ganz aug in aug versenkt
wir sehen es gut: mal links mal rechts ragt rund
der rahmen des krugs aus dem sie sich ihm schenkt

noch andere paare drehn sich durch den saal
ich schaue verschleiert durch den kaschmir schal
und kau auf dem bügel meiner brille rum
nun setz ich sie auf – das ist – verdammt noch mal

ein poly fondue gewitzter schwitzer schritt
gestolper schuld verstohlen: kommst du mit?
ich spüle dir gern die untertasse voll
sekreten sekrets den rosa floyden hit

so singt er ihr vor und schlüpft schlank in ihr ohr
zum einen hinein zum andern raus näh boah!
laut schmatzt er die braut – sie schluckt ihn ungekaut
süß bricht er empor durch ihres kruges tor
 

Tula

Mitglied
Hallo Mondnein

Sehr nett. Eine Frage: es geht sicher um ein Theaterstück, vielleicht der zerbochene oder ein anderes(?)

LG
Tula
 

Mondnein

Mitglied
GrüßDich, Tula,

war ich noch nicht drauf gekommen. Warum nicht.

Der szenische Ansatz ist ja noch ziemlich naturalistisch: An der Seite sitzt der Betrachter, der sieht mehr als die Tänzer.

Gibt es überhaupt ein tanzbares Stück auf "A saucerfull of secrets" von Pink Floyd? Offensichtlich hört der Betrachter auch "mehr" als die ineinander versunkenen Paare.

Aber natürlich ist das eine Dichterimagination, eine Phantasie. Die geht dem dann durch, dem Lyrilyri. Dem Paar durch die Ohren.

grusz, hansz
 

Tula

Mitglied
Hallo

Ich hatte das stimmungsvolle Bild dann mehr oder weniger richtig gelesen, der direkte Verweis auf den Krug machte mich unsicher. Das Sinnbild des 'tanzend-Freude-(Aus)Schenkens' finde ich nun aber sehr stimulierend :)

Direkte Anspielungen auf Songs funktionieren nicht immer, ich schlage da ernsthaft Fußnoten vor.

LG
Tula
 

Mondnein

Mitglied
Ja, stimmt schon.
Aber die "rosa floyden" sind ja doch nur eine Namens-Falle. Verwirrt wird der, der die Klangbesoffenen kennt, denn der findet keinen Zusammenhang zu so einer spießigen Ballsaalszene aus einem fernen Jahrhundert.

Weil es ja keinen gibt.
 

Oben Unten