Der Nabel (gelöscht)

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
T

Trainee

Gast
parasitär

blick an
dir hinab

es mag dich
der nabel
erinnern das wir
so kamen

auch ohne
kultur


2.
der nabel
ekelhaft so abhängig

zu sein
Hallo Patrick,

du siehst mich ein wenig betrübt, wollte ich doch gerade eine vorherige schlechte mit einer guten Bewertung wiedergutmachen.
Leider klappt das nicht.

Die Aufteilung gefällt mir; die nutze ich selber gern.
Die ersten zwei Verse gehen für mich ebenfalls glatt durch.
Dann folgt "es mag dich der nabel ..." mag der dich wirklich?
Wenn doppeldeutig, sollte es auch stimmen. - Bei "erinnern dass wir so kamen" fehlt ein s am das. - Und: Kamen wir so?
Die Sache mit der Kultur gefällt.
Im zweiten Teil beklagst du die Abhängigkeit. Ok. Aber ist Abhängigkeit "ekelhaft?"
Kurzum: Für einen lyrischen Beitrag ist mir die Sprache zu ungenau.
Allerdings kann ich mir gut vorstellen, dass sich etwas aus dem Gedicht machen ließe ... du zeichnest dich ja häufig durch eine fantasiereiche Sprache aus.

Tröstende Grüße
Trainee
 
Du siehst mich ratlos, Trainee

Die Sprache ist nicht ungenau...ganz und gar nicht - es mag dich der nabel erinnern, ist eine gängige Formulierung.
Wir können auch sagen; es mag dich der Regen erinnern, dass nicht immer Sonnenschein ist und haben dabei mitnichten gemeint, der Regen würde dich mögen... auch das wir so kamen, also "parasitär" "abhängig" vom Körper eines anderen, ist eine Tatsache. Bloß die Art und Weise der Interpretation (negativ) ließe sich infrage stellen, aber alle Interpretationen lassen sich in Frage stellen.
Wenn Rilke "Hiersein ist herrlich" schreibt, kommt ja auch niemand auf die Idee die Qualität des Gedichtes mit einem "ist das so" abzutun. Dass du schreibst das zweite Gedicht handele von der Abhängigkeit, macht mich stutzig- beide handeln davon, das sich das erste Gedicht einzig auf parasitär bezieht, sollte klar werden. Sorry, aber hier bin ich ausnahmsweise nicht deiner Meinung.

Trotzdem L.G
Patrick
 
Vielleicht liegst du auch richtig...die Sicherheit, die ich beim Schreiben meines Kommentars gefühlt habe ist dahin.

Oje oje... wenn ich meine Texte nur einschätzen könnte
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Oben Unten