Der Tausendfüßler

Omar Chajjam

Mitglied
Der Tausendfüßler

Ein Tausendfuß stapft` frisch und munter
den Berg hinauf, zum Tal hinunter.
Zu hoch gab’s keine Hindernisse
für seine tausend Stummelfüße.

Es war ihm von Natur gegeben
der tausend Füße gleiches Heben.
Und so im gleichen Schritt und Tritt
Er gleichsam durch sein Leben schritt.

Ein Duopede kam des Wegs entlang
und sah den tausendfüßlerischen Gang
Verwirrt von solchen Fußkaskaden
dacht er, ihn duopedisch zu beraten.

Du, Myriapod, ich könnte ein
Berater deines Unternehmens sein.
Du könntest auf Balletten tanzen
Zwiefüßig mit den Bettenwanzen.

Da du nicht weißt, was in dir steckt,
drum machen wir ein Beratungsprojekt.
Ich werd dich pedriatrisch betreuen,
das wird auch deine Gattin freuen.

Rechts machst du Sidestep rechts zweidrei
Nach echter Tangotanzerei
links schreitest du nach meinem Rat
ganz polonais nach alter Art.

Denn du mußt eines dabei wissen,
das machen wir so mit den linken Füßen. -
Ein Tausendfuß ist ein bißchen dumm,
er fiel drum prompt beim Tanzen um.

Was rechts die Schenkel beschwingt ersannen,
wollten links die Schenkel ganz klassisch entspannen.
Und zu des Tausendfußes Pein
trat der eine noch auf den anderen ein.

Uns Menschen könnt so etwas nicht passieren.
Wir gehören zu den höheren Tieren.
Wär’s nicht so, könnt’s jetzt unsern Herren,
wär er nicht stumm, der Tausendfuß lehren.
 

Oben Unten