• Liebe Leselupe-Mitglieder,

    das Forum "Lust und Liebe" wird am 26.05.2022 deaktiviert werden. Ab sofort sind schon keine Neuveröffentlichungen mehr möglich. Alle Inhalte aus diesem Forum werden ebenfalls am 26.05.22 deaktiviert und damit für alle Leser, Mitglieder und Autoren unsichtbar. Falls Sie Werke in diesem Forum veröffentlicht haben, sichern Sie sich diese bitte vor dem 26.05.22 z.B. auf Ihrem lokalen Computer.

    Hintergrund: Suchmaschinen stufen Websiten mit erotischen Inhalten (dazu gehören auch erotische Texte) als teilweise problematisch und altersbeschränkt ein. Das hat deutliche (und negative) Einflüsse auf die Platzierungen von Websiten wie der Leselupe innerhalb von Google und Co. und damit auch auf die Besucherzahlen und Werbeeinnahmen.

    Viele Grüße
    Das Leselupe-Team!

Der Waldgeist

2,00 Stern(e) 1 Stimme

Trist

Mitglied
Spielet auf den Geistern - am besten einen Punk

es flattert ein Gespenst durch blasse Nebelschwaden

aus Schwefeldampf und höllisch bezaubernden Gestank

durch die Waldeswiese winden sich die Maden

Die Karnickel tragen mumifizierte Mäuse

mit den Eulen krächzen stinkende Dämonen

in ihren wunden Popo lieben sich die Läuse

und zittert dann des Teufels Fell hat er Infektionen

die Satansbraut auf ihrem Rücken schallend lacht

da atmet tief die Hölle auf in ihrem dunklen Schacht
 
G

Gelöschtes Mitglied 13736

Gast
und zittert dann des Teufels Fell hat er Infektionen
Hallöchen,
noch so eine Geisterparty. Das Thema gibt es wohl her. Auch dieses Werk bedient sich eines unsauberen Metrums. Im wunden Po lieben sich die Läuse.
Ja, warum nicht? Da haben alle Spaß. Dein Gedicht bereichert nicht zwingend den Gedichtepool dieses Forums.
Dem von mir hergehobenen Satz würde Zeichensetzung gut zu Gesicht stehen. Unter uns....vernachlässige ich auch mal gerne...dann muss aber der Rest passen. Unterm Strich...dein Werk begeistert mich unzureichend.
Lieben Gruß
Oscarchen
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Trist

Mitglied
Hallo Oscarchen,

nun ja - es war ein Schnellschuss, inspiriert von einer Waldfee.
Ich finde mein Werk ebenso furchterbar - eventuell könnte ich eine Schadensbegrenzung erwirken:

...und scharrt der Teufel sich am Fell, hat er Infektionen ...

Auf die Zeichensetzung habe ich bewusst verzichtet, damit das Gedicht für Interpretationen offen bleibt.
So kann man jede Zeile für sich auf einen Zettel schreiben, durcheinander mischen und dann wahllos aneinanderreihen.
Und mit gemischten Gefühlen betrachten.
Ich werde mich vielleicht besser von anderen Gedichten inspirieren lassen,
um dich etwas zu begeistern.

auch dir einen lieben Gruß
Trist
 

Mimi

Mitglied
Deine Verballhornung orientiert sich metrisch sehr nah am Original...
Obwohl, die Zeile mit den Läusen... ist irgendwie schon witzig...
 

Trist

Mitglied
Es hat mich einfach irgendwie gejuckt ...
Nun blicke ich entsetzt in die Abgründe, welche sich in mir geöffnet haben.
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gelöschtes Mitglied 13736

Gast
Hallo Trist,
du brauchst hier keine Schadensbegrenzung betreiben. Du findest es ja selber furchtbar. Ansonsten...ist ja nix passiert.
Ja, du hast dir das falsche Gedicht ausgesucht. Die Autorin dieses Meisterwerkes scheint mir unbelehrbar.
Sie preisst es immer noch an wie abgenagte Maiskolben.
Finde deinen eigenen Stil und dann klappt das auch. Mich muss du nicht begeistern. Es muss dir gefallen.
Ich bin da guter Dinge.
Schönen Abend noch
Oscarchen
 

Trist

Mitglied
Akzeptiert.
Und zwei Sterne sind eigentlich schon zu viel.
Man darf keine Läuse im Po haben.
Höchstens Hummeln ...

Demutsvoll
Trist
 


Oben Unten