Dichten -- Ghasele

5,00 Stern(e) 1 Stimme

Bernd

Foren-Redakteur
Teammitglied
Ich möchte eigentlich Japanisch dichten,
vielleicht auch Wort für Wort in Spanisch dichten,
auch Italienisch täte ich gern schreiben,
am Abend auch noch Katalanisch dichten.
Doch ich beherrsche keine dieser Sprachen.
Ich würde gerne Marokkanisch dichten
und laut der Welt die hohe Kunst verkünden.
und ein Sonett in Venezianisch dichten.
Ich will mich nicht durch Wörterbücher schleichen
und doch sehr gerne Brasilianisch dichten.
Ein Buch in Versen soll die Welt erfreuen,
ich will sogleich auch noch Botswanisch dichten.
Doch statt mir ständig Sprachen auszudenken,
will ich jetzt nur noch Kleptomanisch dichten.
 
Zuletzt bearbeitet:

Mondnein

Foren-Redakteur
Teammitglied
Der erste Vers drückt die Sehnsucht nach Teilnahme in einem Haikuwettbewerb aus, einen Beitrag einzureichen. Die dann folgenden Sprachenbeispiele sollen das vielleicht wegschwemmen. Zumal es nur ausgedachte Sprachen sein sollen, nicht die wirklichen, die so heißen wie die hier katalogisierten ausgedachten.

Aber als Ghasele ist es originell, witzig! Die Reihe der Sprachen geht in immer entlegenere Gegenden, nach "Botswanisch" bleibt als Klausel nur noch was Absurdes. Könnte etwas sein, das noch sprachlicher ist als das "Kleptomanische". Oder was die geographische Basis der Ländernamen in die "Antarktis", als Sprache: ins "Antarktische" treibt.
will ich jetzt nur noch Polantarktisch dichten.
grusz, hansz
 

Bernd

Foren-Redakteur
Teammitglied
Danke, das sind gute Ideen - sie führten mich bei der vorletzten Strophe zum utopischen:

... Ein Buch in Versen soll die Welt erfreuen,
ich will sogleich auch noch Gondwanisch dichten. ... https://de.wikipedia.org/wiki/Gondwana

Das kommt schon dicht an den Pol.

Grüße von Bernd
 

Kaetzchen

Mitglied
Hallo Bernd,
witzig, zum Schmunzeln. Und dann der Schluß, hammermäßig. Da möchten wir ja nun auf unsere Werke aufpassen. Schöne Idee!
Viele Grüße Kaetzchen
 

Trist

Mitglied
Hallo Bernd,

gibt es viele Formen der Ghasele?
Ich kenne nur

aa xa xa xa xa xa

Weil ich mich auch mal an einer versucht habe, aber ich habe den sich immer wiederholenden Klang nicht getroffen.
Aber deine Ghasel ist ein tolles Experiment!
Und originell.

Ich such mal meinen Versuch heraus und stelle ihn ein.
Aber wie gesagt - er ist mir nicht gelungen.

Liebe Grüße
Trist
 

Bernd

Foren-Redakteur
Teammitglied
Die Anzahl der Verse ist nicht fest.

Meine Ghasele soll sein: aa xa xa xa xa xa xa.

Ich möchte eigentlich Japanisch dichten,
vielleicht auch Wort für Wort in Spanisch dichten,
auch Italienisch täte ich gern schreiben,
am Abend auch noch Katalanisch dichten.

etc.

Wie lang die Reime sind, ist nicht festgelegt, sie können über den ganzen Vers gehen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Trist

Mitglied
Stimmt, Bernd. Hab grad mal etwas gegoogelt - da gibt es schon einige Formen.
Mit bis zu 20 Zeilen bei Langversen.
Irgendwie denk ich da ans Haiku ...
 

Bernd

Foren-Redakteur
Teammitglied
Interessant ist: wenn die Reime sehr lang werden, klingt es exotischer.

Eine sehr kurze Ghasele mit nur vier Versen würde gegebenenfalls nicht vom Rubai unterscheidbar sein.
 

Trist

Mitglied
Sehe ich auch so - da bei längeren Reimen meist eine kleine Miniaturgeschichte entstehen kann.
Und mit Worten nicht gegeizt werden braucht.
Und jetzt Google ich erstmal nach "Rubai".
 
Zuletzt bearbeitet:

Trist

Mitglied
Aha.
Rubai ist ein Gedicht oder Vers, aus 4 Zeilen bestehend.
Welches sich speziell auf eine Form der persischen Poesie beruht.
In der Klassischen persischen Poesie wird das ruba'i als vierzeiliges (oder zweipaariges) Gedicht
mit einem Reimschema AABA oder AAAA geschrieben.
Sagt Google jedenfalls.
 


Oben Unten