Dicke (Sonett)

4,00 Stern(e) 2 Bewertungen

Didi Costaire

Mitglied
Dicke

Mit Kalli war ich früher ziemlich dicke.
Wir waren oft zusammen unterwegs.
Es ging zumeist zur Imbissstube Fricke.
Dort gab es Pommes, Currywurst und Steaks.

Auf letztere hielt Kalli große Stücke
genau wie auf die Erdbeer-Sahne-Shakes.
Da teilten wir den Tisch und Augenblicke,
doch niemals auch nur einen einzgen Keks.

So kam es irgendwann, wie's kommen musste.
Die Freundschaft endete im fetten Streit.
Der Grund dafür: Gemeiner Futterneid,

verursacht durch die eher unbewusste
Gewohnheit, die Portionen zu vergleichen,
um sich den vollsten Teller zu erschleichen.


(Nov. 2017)
 

Tula

Mitglied
Hallo Didi
beim Titel dachte ich sofort an den Song vom alten Westernhagen ... Das Gedicht gefällt in der versteckten Ironie, denn gewiss leidet Lyrich am selben Problem, sonst wäre es nie zum Kampf um den besten Platz am Trog gekommen :)

Aber Hand auf Herz, die Dickeren sind fast immer sehr liebenswerte Menschen

Gern gelesen
LG
Tula
 

Oben Unten