Die Fall Edna. Ein Interview!

LESELUPE:
Sie saßen damals in besagtem Auto, als dieser tragische Unfall geschah?

FISHINGWITHJACK:
Tragisch? .... ja, das ist richtig. Gut, dass sie mich darauf ansprechen. Nun, wie sie wissen, war ich nicht ....

LESELUPE:
Sie waren auf dem Weg zu ihrer eigenen Hochzeit!

FISHINGWITHJACK:
Genau, ich war nicht alleine, sondern hatte Laura (Name von der Redaktion geändert. Anm. d. Red.) mit im Wagen. Wir hatten uns erst einige Stunden zuvor kennengelernt und wollten einen Versuch wagen ...

LESELUPE:
Sie planten zu heiraten, obschon sie sich gar nicht kannten?

FISHINGWITHJACK:
Ja, genau, eine verrückte Idee, zugegeben, aber auch reizvoll.

LESELUPE:
Wer saß an besagtem Tage am Steuer?

FISHINGWITHJACK:
Sie ... also ich ... also wir!

LESELUPE:
Wie habe ich das zu verstehen? Wir?

FISHINGWITHJACK:
Nun, da wir die Zeit bis zur Trauung noch etwas zum Kennenlernen nutzen wollten, saß sie auf meinem Schoß!

LESELUPE:
Auf ihrem Schoß?

FISHINGWITHJACK:
Auf meinem Schoß!

LESELUPE:
Sie meinen, sie saß auf ihrem Schoß?

FISHINGWITHJACK:
Auf meinem Schoß, ja!

LESELUPE:
Ah ja, es hieß später, sie hätte ihnen die Sicht genommen?

FISHINGWITHJACK:
Nun, Laura (Name von der Redaktion geändert. Anm.d.Red.) ist etwas größer als ich, dazu kommt, dass sie eine Sitzriesin ist, insofern war meine Sicht etwas behindert.

LESELUPE:
Sie wissen, dass das gegen die Verkehrsregeln ist?

FISHINGWITHJACK:
Ich kannte damals die dänischen Verkehrsvorschriften nicht sonderlich gut.

LESELUPE:
Ich möchte nun gerne auf den Unfallhergang zu sprechen kommen!

FISHINGWITHJACK:
Okay!

LESELUPE:
Schildern sie mir den Vorgang doch bitte aus ihrer Sicht.

FISHINGWITHJACK:
Wie gesagt, von Sicht konnte nicht die Rede sein. Also, wie war das denn genau ... ach ja ... wir waren beide naürlich sehr aufgeregt in diesem Moment. Schließlich fuhren wir zu unserer Hochzeit. Nebenbei bemerkt, hatten sie schon einmal eine Autoverkäuferin auf dem Schoß?

LESELUPE:
Wer? Ich?

FISHINGWITHJACK:
Ja.

LESELUPE:
Nein!

FISHINGWITHJACK:
Sehen sie, ich auch nicht. Nur zu verständlich, dass ich etwas abgelenkt war.

LESELUPE:
Ähm, ja. Und sie haben Edna gar nicht bemerkt?

FISHINGWITHJACK:
Um ehrlich zu sein: nein!

LESELUPE:
Was taten sie genau in diesem Moment, als sie Edna anfuhren?

FISHINGWITHJACK:
Sie wollen das wirklich wissen?

LESELUPE:
Die Allgemeinheit hat ein Recht darauf, die Wahrheit zu erfahren!

FISHINGWITHJACK:
Ach so, na dann. Laura (Name von der Redaktion geändert. Anm.d.Redaktion) zupfte mir die Augenbrauen!

LESELUPE:
Sie zupfte ihnen die Augenbrauen?

FISHINGWITHJACK:
So war´s!

LESELUPE:
Ich bin überrascht ... ich meine, aber wieso?

FISHINGWITHJACK:
Wieso? Sie waren ihr zu buschig.

LESELUPE:
Nocheinmal zurück zu Edna. Wann wurde ihnen bewußt, dass sie sie angefahren hatten?

FISHINGWITHJACK:
Etwa als wir nach Kopenhagen reinfuhren.

LESELUPE:
Als sie nach Kopenhagen reinfuhren??? Der Unfallort liegt etwa 175 Kilometer entfernt!!!

FISHINGWITHJACK:
Ach, doch so weit?

LESELUPE:
Sie fuhren also zurück?

FISHINGWITHJACK:
Selbstverständlich! Laura (Name von der Redaktion geändert. Anm.d.Red.) meinte, sie hätte einen Ruckler vernommen.

LESELUPE:
Einen Ruckler?

FISHINGWITHJACK:
Einen Holperer!

LESELUPE:
Verstehe! Also hatte Laura (Name von der Redaktion geändert. Anm.d.Red.) sie dazu bewogen, nocheinmal zurückzufahren?

FISHINGWITHJACK:
Genau.

LESELUPE:
Und obwohl sie nocheinmal eine Strecke von 175 Kilometern zurücklegen mußten, sind sie alleine dadurch, dass Laura (Name von der Redaktion geändert. Anm.d.Red.) einen ... wie sagten sie gleich ....

FISHINGWITHJACK:
Ruckler!

LESELUPE:
... einen Ruckler vernommen hatte, nochmals gefahren?

FISHINGWITHJACK:
Selbstverständlich! Ich wollte nicht am Abend unseres Kenennlernens schon einen Streit vom Zaun brechen ... ausserdem ist es schön, wenn sie auf meinem Schoß sitzt!

LESELUPE:
Ja ja, sie fuhren also zurück und was fanden sie dort vor?

FISHINGWITHJACK:
Eine zerrissene Netto-Tüte!

LESELUPE:
Eine was?

FISHINGWITHJACK:
Einen Einkaufsbeutel!

LESELUPE:
Und das Unfallopfer?

FISHINGWITHJACK:
Edna?

LESELUPE:
Ja, Edna!

FISHINGWITHJACK:
Die stand am Strassenrand und war verzweifelt, weil ihr eine Milchflasche zerbrochen war!

LESELUPE:
War sie verletzt?

FISHINGWITHJACK:
Total kaputt. Alles in Scherben!

LESELUPE:
Wie?

FISHINGWITHJACK:
Die Flasche!

LESELUPE:
Natürlich! Und Edna?

FISHINGWITHJACK:
Etwas verzweifelt wegen der Flasche, aber wohlauf!

LESELUPE:
Ach so ... ja ... und dann?

FISHINGWITHJACK:
Dann haben wir sie in´s Auto geladen, ihr etwas Geld gegeben und sie am nächsten Netto-Laden rausgelassen.

LESELUPE:
Dann ist ja gar niemand zu schaden gekommen?

FISHINGWITHJACK:
Yep!

LESELUPE:
Wir danken ihnen für dieses Gespräch!

FISHINGWITHJACK:
Kein Problem.

LESELUPE:
Sagen sie, wenn ich das Mikrofon ausmache, würden sie mir dann erzählen, wie es so ist, mit einer Autoverkäuferin auf dem Schoß rumzufahren?

FISHINGWITHJACK:
Vergiß´ es, Mann!
 

Frank Zimmermann

Junior Mitglied
online-Bild

Da lese ich in der S-Bahn auf dem Weg schon nicht die Bild-Zeitung und dann dieses Interview, daß angeblich ich oder einer der Kollegen geführt haben soll - wirklich sehr... unterhaltsam. Habe mich gut amüsiert!
 
L

loona

Gast
*G*

luna (Name der Redaktion bekannt) amüsierte sich prächtig. BILD sprach mit dem Spiegel.


;o)) Thanx.
 

Oben Unten