die geliebte des pianisten

4,00 Stern(e) 2 Bewertungen

Mondnein

Mitglied
[ 4] die geliebte des pianisten


die variation übern sturz in die tiefen
zur leiter gestuft durch kadenzen zu fallen
gestellt wie der trug schluss wenn mausern sich katzen
miaun und zum tatzen kratz sträuben die krallen

so schlägt mir dein striemen blitz strom übern rücken
ein klassisch gesäultes ton klinker gefüge
ragt über das dodeka phone glissando
substrat der abstrakt absolut wahren lüge

so klingelt docs klangrede mir in den ohren
so klug dass ich tausche mit ihm mich berausche
am flügel der held überflügelt die streicher
weit vorgebeugt füll ich die brüstung und lausche
 

Mondnein

Mitglied
Mein Gedächtnis schwächelt - ich weiß nicht mehr, was das mit der "absolut wahren lüge" meinen sollte.
Ich kann mich mit Adornos "negativer Dialektik" rausreden, die man mit diesem Oxymoron umschreiben könnte, aber dann verstricke ich mich in so blasierten Selbstwidersprüchlichkeiten, daß es schon wieder wahr wird.

Mann, was habe ich mir nur dabei gedacht!

Andererseits - das ist ja nur die Klugscheißerei irgendeines uns unbekannten "doc", den die Geliebte des Pianisten zitiert, und nach diesem Fazit kommt sie in der dritten Strophe (erst) selbst zu Wort.

(Ich habe dabei das Bild vor mir, wie eine junge Dame sich links von meinem Extremlinks-Platz im ersten Rang, gewissermaßen störend im Blickfeld, über die Brüstungsmauer beugte, - ich hatte den Eindruck, sie war mit dem Pianisten des Konzerts oder dem Dirigenten vertraut, und hatte so was wie ein Heimrecht auf "Meinplatz" ohne zu bezahlen oder so.)

Danke fürs Lesen und Werten, Walther,
grusz, hansz
 

HerbertH

Mitglied
Lieber Hansz,

ganz abgesehen von der gelungenen Verdichtung des musikalischen Erlebnisses :) hat mich der Titel inspiriert zu einem Kurzgedicht mit Hintersinn.

Danke dafür und herzliche Grüsse

Herbert
 

Oben Unten