die lebensgeschichte der hyazinthe

jim

Mitglied
eine seerosenblüte liegt auf dem stillen wasser. kleine wellen von ins wasser geworfenen kieselsteinen lassen die blüte hin und her wiegen. hin und her. blätterlose herbstbäume stehen in der nebligen nacht. es kommt regen auf. kleine wassertropfen lassen das wasser sich aufbäumen. immer grössere wassertropfen erlösen das wasser aus seiner stille. eine riesige flutwelle baut sich ganz langsam auf. sie überschwappt alle blüten auf dem wasser. es ist alles eins. aus dem wasser wächst eine wundervolle hyazinthe. sie erblüt zu vollem glanze. die sternen erscheinen am himmel. der mond wiegt sich im glanze der sonne. die hyazinthe wächst immer weiter, bis in den himmel und höher. sie wird von neuem erlöst, stirbt und alles ist eins.




frei
 

flammarion

Foren-Redakteur
Teammitglied
ein

märchenhaftes bild. paßt gut in meine landschaft. aber an der rechtschreibung darfst du noch feilen. ganz lieb grüßt
 

 
Oben Unten