die weihnachtsschachtel

4,00 Stern(e) 3 Bewertungen

rogathe

Mitglied
die weihnachtsschachtel

das alte kind schlurft ruhelos zum schrank
mit allen schätzen die ihm noch verblieben
es kramt in jeder ecke wie getrieben
dann werden seine trüben augen blank
da ist die rote schachtel – gottseidank
mit glöckchen kugeln engel seiner lieben
im duft von sternanis - einst fein zerrieben
als damals mit dem schiff die hoffnung sank
es schmückt wie jedes jahr die tannenzweige
im engen unvertrauten letzten heim
ergreift dann zitternd seine alte geige
und spielt sich aus dem leben insgeheim
als riefen seine lieben komm und steige
mach hoch die tür das tor mach weit zum sein
 

rogathe

Mitglied
die weihnachtsschachtel

das alte kind schlurft ruhelos zum schrank
mit allen schätzen die ihm noch verblieben
es kramt in jeder ecke wie getrieben
dann werden seine trüben augen blank
da ist die rote schachtel – gottseidank
mit glöckchen kugeln engeln seiner lieben
im duft von sternanis - einst fein zerrieben
als damals mit dem schiff die hoffnung sank
es schmückt wie jedes jahr die tannenzweige
im engen unvertrauten letzten heim
ergreift dann zitternd seine alte geige
und spielt sich aus dem leben insgeheim
als riefen seine lieben komm und steige
mach hoch die tür das tor mach weit zum sein
 

manehans

Mitglied
Guten Tag rogathe,

auch von mir ein "Gefällt mir sehr"! Atmosphärisch sehr dicht und kompakt.
Und Danke für den Petarca-Hinweis.

lg Hans
 
rogathe,

zu dem Hinweis auf Petrarca:

Sonette von oder nach Petrarca verbindet man jedoch mehr mit dem durchgehenden Endecasillabo (Elfsilbler, in deutschen Sonetten 5hebige Jamben mit weiblicher Kadenz).

In der alten italienischen Poetik gab es noch strengere Vorschriften. Danach sollte das erste Quartett eine Behauptung und das zweite deren Beweis enthalten. Das erste Terzett sollte die Bestätigigung und das abschließende letzte Terzett die Verallgemeinerung bringen. In der dichterischen Praxis sind solche überstrengen Regeln häufig nicht eingehalten worden. Gleichwohl vertreten sie Verfechter sonettischer Formenstrenge auch heute noch als unabdingbares Erfordernis.

LG LL Friedhelm
 

rogathe

Mitglied
Hallo Lupenleser,
danke für deinen Hinweis bezüglich der "inneren" TAS-Struktur des klassischen Sonetts. Bei modernen Variationen werden auch "Erzählsonette" zugelassen.

LG rogathe
 


Oben Unten