Ebbe & flut

4,00 Stern(e) 1 Stimme

Walther

Mitglied
Ebbe & flut


Das mäandern ist der an fang vom
ende des wegs – es fließt & flieht
vor sich: ebbe ist flut ist ebbe

Der himmel liegt in fetzen auf der
trägen ober fläche über der mücken
tanzen & libellen raub züge fliegen

Eine junge frau taucht graziös den
großen zeh & zieht kreise die den
himmel bewegen – die arme vor

Den quellenden brüsten gefaltet
als gäb es schutz vor den blicken
der fische die nach in sekten

Schnappen – sie schnappt nach luft
der kälte wegen & die sonne taucht
in ihre haare damit sie licht schauer

Säen: sie gleitet ins nass & schwimmt
in ruhigen zügen dem meer entgegen
das ferne lockt – flut & ebbe & flut
 

Perry

Mitglied
Hallo Walther,

wer wäre da nicht gern Fisch. :)
Da ich auch manchmal mit Worttrennungen spiele, frage ich mich, was für ein Anwendungskriterium Du verwendest.
Ich versuche zumindest einen gewissen Zusammenhang der Einzelworte zur Bild- bzw. Textaussage zu Grunde zu legen.
Bei "licht schauer" gelingt es mir, weil beides mit Haaren korrespondiert.
Bei "raub züge" kann ich züge weniger gut verorten.
Bei "in sekten" sehe für sekten ebenfalls wenig Zuordnung, aber es unterstützt zumindest die Alliteration mit Schnapppen.
Ansonsten habe ich mich gern von den Ebben & Fluten im Text treiben lassen.
LG
Manfred
 

Walther

Mitglied
Lb Perry,

danke fürs reinlesen in meine flutenden verse. bisher war ja ebbe (an kommentaren). :)

wenn man das trennen der wörter macht, sollte das mit konsequenz geschehen. daß dann nicht immer optimal wirkt, nehme ich dabei in kauf.

es ist schön, daß diese art der poesie beim einen oder anderen beachtung findet; sie ist nicht mainstream, und das soll sie auch nicht.

lg W.
 

Perry

Mitglied
Hallo Walther,

ich habe es auch schon mal mit einer konsequenten Worttrennung versucht, bin aber dann wieder davon abgekommen, weil das Lesen bei meinen Texten (ohne Satzzeichen und Großschreibung) dann noch schwieriger wird. Wenn es dem Text einen stilistischen und/oder inhaltlichen Mehrwert gibt, wende ich es aber gern an.
Mainstream ist auch nicht meine Schreibe. :)
LG
Manfred
 

Oben Unten