entthront

4,00 Stern(e) 2 Bewertungen

Anonym

Gast
entthront

ich schmücke dein haupt
mit rosen dornen ritzen
dir die haut und rote fäden
laufen über dein gesicht

wie blass du bist
ein leichtes beben
erfasst dich nun
es wird dein letztes sein

ich schmücke dir das haupt
mit rosen oh meine königin
die mich verriet und schlage
dich heute an dein kreuz
 

Anonym

Gast
Finde ich sehr schön und gelungen. Habe es gern gelesen und denke ans Fremdgehen der Königin und muss auch an Jesus und seine Dornenkrone denken. Schöne Bilder. Ausdrucksstark.
 

Anonym

Gast
Hallo Dalia Gray,

ich freue mich sehr, dass Du dieses Gedicht entdeckt und kommentiert hast. Leider bist Du (bisher) die Einzige, die sich geäußert hat. Die Veröffentlichung im Anonymen war auch eine Art Testballon, da ich Texte in dieser Form nicht so oft schreibe.

Herzlichen Dank und beste Grüße

Anonymus
 

 
Oben Unten