erhaltbares

4,00 Stern(e) 2 Bewertungen

revilo

Mitglied
Habe soeben kurz
vor der Endstation
Den roten Faden gesponnen
und ende im Netz
klebriger Wahrheit

nach Mitgefangenen suche
ich vergebens
die sind alle auf der Flucht

LG revilo
 

Perry

Mitglied
Hallo Karl,

"Endstation, ende im Netz", klingt irgendwie apokalyptisch oder matrixvisionär. Mitgefangene sind wir wohl alle, aber auf der Flucht (vor was auch immer) sind sicher nicht alle.
Für mich ein interessantes Bild, das allerdings zu sehr im Allgemeinen/Oberflächlichem verharrt.
LG
Manfred
 
habe kurz vor
aller haltlosigkeit
den roten gedankenfaden
zum netz versponnen
verfing mich wie gewohnt
in der masche der verführer
und zappele in klebriger wahrheit

suche nach mitgefangenen
doch alle sind gerade
auf der flucht
 
Hallo revilo,
danke für Deinen Vorschlag. Er verkürzt allerdings ein wenig den Sinn dessen, was ich ausdrücken wollte. Daher habe ich nur einen Teil übernommen.
Liebe Grüße
Karl
 
Lieber Manfred,
danke für Deine Kritik.
Ich habe das Gedicht nicht sol allgemein gemeint, wie Du es offenbar verstanden hast. Es geht hier schon um ein Individuum, das immer wieder den roten Faden für sein Leben sucht. Allerdings lassen andere Menschen sich nicht mit einspinnen, da sie einen eigenen Weg suchen...
Liebe Grüße
Karl
 

Oben Unten