Erinnerung

4,20 Stern(e) 5 Bewertungen

Bernd

Foren-Redakteur
Teammitglied
Hallo, Patrick,

lange habe ich gezögert, zu schreiben. Es liegt daran: Es gefällt mir als Gedicht. Wahrscheinlich soll es ein Haiku sein. Du hast es nicht geschrieben, aber meist ist es so.
Ich bin verunsichert. Es ist sehr philosophisch. Du beschreibst alles, ohne es offen zu lassen.
Das Echo ist das Echo der Kindheit, dargestellt als Metapher des Echos der knackenden Bucheckern.

Wenn Du die Kindheit weglässt: Ist sie noch zu erkennen?
Beispiel:

ein Echo –
als ich die Bucheckern knackte
war es zu hören.



Viele Grüße von Bernd
 
Hallo Bernd

Na ja, es ist ein Haiku ähnlicher Text, deswegen dachte ich passt er vielleicht in die Festen Formen. Ich weiß natürlich, dass er den strengen Regularien eines Haiku nicht gerecht wird, andererseits hat auch Jan Wagner, oder Tranströmer Haiku geschrieben, die eigentlich keine sind, die Frage ist natürlich, wie streng man die Regeln auslegt.

Deine Version hat was, ich persönlich würde die Kindheit in deiner Version durchaus ahnen können, wäre mir aber sehr unsicher.

L.G
Patrick
 

Bernd

Foren-Redakteur
Teammitglied
Hallo, Patrick, das ist ok. man kann auch die Grenzen einer Form austesten.
 

Oben Unten