Erziehung heißt nicht Ignoranz

L

leonie

Gast
hallo lady darkover

an einer festen grenze oder führungsleine, kann man entlangwachsen, neue wege probieren, und das gelernte wieder einsetzten, so das die leine immer lockerer wird, bis sie dann ganz verschwindet. gibt es diesen halt nicht, ist alles nur kampf, da niemand da ist der einen auffängt wenn man die fehler macht, die beim lernen gemacht werden.
gut und treffend geschrieben.
ganz liebe grüße leonie
 
Hallo leonie,

vielen Dank für deine treffende Interpretation. In meiner Jugend suchte ich ständig nach Halt, fühlte mich oft missverstanden, hatte keinen richtigen Ansprechpartner (der mir auch noch zuhören kann). Mir fehlte die führende Kraft. Ich wuchs zwar mit den Aufgaben, machte auch Fehler, doch einige davon geben mir heute noch einen bitteren Nachgeschmack.

Gruß Lady Darkover
 

Oben Unten